Teletraan Board

Fan Zone => Alpha3 => Thema gestartet von: Alpha3 am 28. Oktober 2012, 17:15:59



Titel: Review zu TransFormers Prime Terrorcon Hound
Beitrag von: Alpha3 am 28. Oktober 2012, 17:15:59
WP 000119

Zombie

Gaja Prime´s @ Work Projekt 02 TransFormers Prime Terrorcon Hound

Vorwort :

Dies wird mein erstes Review zu einer Customarbeit, die ich auch noch selber in Auftrag gegeben habe.
Grund für diesen Auftrag, ist die Tatsache, das mir persönlich die Terrorcons (Zombies) in der Serie TransFormers Prime zu kurz kamen.
Daher die Idee, mir Terrorcons erstellen zu lassen, da ich nicht das Händchen dafür habe.
Das die Figuren hinterher nicht so aussehen werden, wie in der Serie, war mir von vorneherein schon klar.
Sollen sie auch nicht unbedingt.
Zombies gibt es viele und deren Aussehen "beschränkt" sich auf das Können des jeweiligen Künstlers und auf die vorhandene Grundfigur.
Eine Sache vorab, auch wenn die Bewertung einer Figur etwas schlechter ausfallen sollte, heißt es nicht, das ich die Figur nicht mag.
Denn sonst hätte ich sie nicht in meiner Sammlung.^^
Nun kommen wir endlich zu dem Review, in dem ich nicht nur die Figur an sich rezensieren werde, sondern auch die Arbeit des Künstlers.

Grundfigur :

Die Grundfigur für dieses Custom war ein Energon Omnicon Strongarm.

WP 000158

Für alle, die jetzt vielleicht meckern.^^
Es wurde eine inkomplette Figur verwendet, die sich auch in meinen Bestand befand und nun, meiner Meinung nach, wesentlich aufgewertet wurde.

Transformation :

Diese Figur kann sich nicht mehr transformieren.
Das sollte sie auch nicht, Zombies sind relative Grobmotoriker.^^

Botmodus :

In diesem Modus hat der ursprüngliche Strongarm eine Menge Veränderungen erfahren.
Neben den "kosmetischen" Veränderungen an der Figur, bekam Er sogar eine Hüfte und Füße.
Trotzdem sollte Er, laut dem Künstler, eine Ähnlichkeit zu einem cybertronischen Jeep haben.
Was auch gut gelungen ist, denn Strongarm ist zwar eigentlich auch ein Jeep aber ohne irdischen Ursprung.
Daher auch die Namensgebung.

WP 000153WP 000152WP 000124

Kommen wir nun zu den Bereichen der "kosmetischen" Veränderung.

Arme :

An denen wurde natürlich etwas geändert.
Der rechte Oberarm wurde an einer Stelle aufgeschnitten und Teile hinein gebaut, damit es aussieht als würde sich darin Hydraulik befinden.
Dazu wurden noch Drähte angebracht.
Dem linken Arm wurde, neben zwei von Hand gebohrten Einschußlöchern, die Hand entfernt und an deren Stelle schauen nun auch Drähte heraus.

WP 000132WP 000134

Schulter, Kopf und Brustkorb :

An den Stellen wurde auch einiges verändert.
Bei der rechten Schulter wurden Einschußlöcher von Hand gebohrt.
An der linken Schulter bekam das Autobotsymbol eine auffällige "Markierung".
Der Kopf wurde aufgerissen und etwas eingebaut, ich glaube eine kleine Kupferspule, damit es aussieht, als wäre es das Gehirn "BRAIN" des TFs.
Am Brustkorb wurde ein wenig mit Feuer gearbeitet, das innere Autobotxymbol entfernt und der eigentlich Überrollbügel des Fahrzeugmodus zum Teil zerschnitten.

WP 000125WP 000126WP 000142

WP 000143WP 000144WP 000145

Hüfte :

Wie schon oben erwähnt, bekam der "Gute" eine Hüfte, in Form von einem Kugelgelenk.
Auch wurden die Seitenpaneele, die eigentlich zum Fahrzeugmodus gehören, gestutzt.

WP 000127

Rücken :

Dem Rücken wurden auch Teile verpasst, zum Einen eine "Wirbelsäule", die mit Drähten an der unteren Hüfte verbunden wurde.
Darüber wurden ein paar Teile gesetzt um es ein bisschen zu verdecken.
Fragt mich nicht, welche Teile alle verwendet wurden, ich weiß es nicht!

WP 000139WP 000140WP 000141

WP 000137WP 000138

Beine :

Die eigentlich Füße sind nun Unterschenkel, da Gaja Prime dem "Guten", wie schon oben erwähnt, Füße gegeben hat und zwar mit Kugelgelenken. Zu den "kosmetischen" Veränderungen gibt es auch einiges zu schreiben.
Am rechten Unterschenkel wurde der Scheinwerfer entfernt und mit Drähten, die heraus schauen, ersetzt.
Der Reifen wurde entfernt und die Felge mit einem zusätzlichen Teil wieder befestigt.
Die eigentliche Frontscheibe des Fahrzeugmodus wurde bearbeitet, um ihr das Aussehen von Teilzerstörung zu geben.
Am linken Unterschenkel wurde ebenfalls der Scheinwerfer entfernt und durch eine echte LED ersetzt, die aber keine Funktion ausführt.
Des weiteren gibt es hier auch wieder von Hand gebohrte Einschußlöcher, drei an der Zahl.

WP 000128WP 000129

WP 000130WP 000133

Beweglichkeit :

Die Figur an sich sollte sich ja nicht mehr transformieren aber zumindest etwas beweglich bleiben.
Dem ist auch so, die Arme lassen sich bewegen, wie es die Ursprungsfigur auch konnte.
Leider gab es ein paar Einbussen, zum Beispiel bei der Hüfte und den Kniegelenken, was aber mit den weiteren Modifikationen zusammenhängt.
Trotzdem wurde es geschafft, Hound eine ausdrucksstarke Pose zu geben.
Nun zu den Füßen, diese sind dank den Kugelgelenken sehr beweglich.
Alles in allem, eine gelungene Beweglichkeit für eine eigentliche Scoutklasse.

Paintjob :

Die Farbgebung ist meiner Meinung nach Einmalig, nicht nur das sich an die Ursprungsfarbe von G1 Hound gehalten wurde.
Sondern auch die Tatsache, das man der Figur durch verschiedene Farbschichten und Details, das Aussehen eines längst vergangenem TransFormer gegeben hat.
Hinzu kommt, das man sogar teils dunkles Energon, wie auch normales Energon erkennen kann.
Dann wurden die eigentlich Details noch hervorgehoben und weitere hinzugefügt.
Ich kann die Details gar nicht alle aufzählen.
Fazit ist, das dieser Paintjob, genau das wiedergibt, was die Figur darstellen soll.

Waffe :

Strongarm´s Waffe wurde recycelt.^^
Zumindest zum Teil, die eigentliche Waffe von Strongarm wurde wiederverwendet ohne die Axtparts aber ihr wurde ein besserer "Axtkopf" zuteil.
So sieht sie jetzt aus, wie eine echte Kampfaxt/Streitaxt.

WP 000146WP 000147

Base :

Der Künstler gab der Figur sogar eine Standbase.
Auf dieser platzierte Er sogar einen abgetrennten Oberschenkel und einen Kopf, um ein Teil des Schlachtfeldes widerzuspiegeln. Diese Teile bekamen natürlich auch einen Paintjob und Drähte.

WP 000148WP 000151

Verpackung :

Ja, ihr lest richtig.
Hound wurde sogar eine Verpackung erstellt.^^
In dieser hat die Figur wunderbar Platz und sogar die Base und die Waffe finden darin ihren Platz, perfekt für den Transport.

DSCF1053DSCF1052DSCF1051

Fazit :

Die Vorgabe lautete ja nur, mir einen Zombie zu basteln, vorzugsweise sich an Prime zu halten.
Einen Namen auszudenken oder zu nutzen, der nicht in der Serie als Charaktere vorhanden ist.
An diese Vorgaben hat sich der Künstler gehalten und ist soagr darüber hinaus geschossen.
Zwar gab es Einbussen bei der Beweglichkeit aber die Zusätze machen das wieder mehr als wett.
Zu der Arbeit von Gaja Prime kann ich nur sagen, das ich vollends zufrieden bin.
Um ehrlich zu sein, als ich das Ergebnis das erste Mal live gesehen habe, hätte ich mir fast einen Eimer unterstellen müssen. "Sabberfäden"

Note für das Werk : 1
Note für den Customizer : 1

Hier noch ein paar Bilder zum genießen.^^

WP 000154WP 000155WP 000156

Und hier schon mal ein Teaserbild für das nächste Review.^^

WP 000157

Ich hoffe, Euch gefällt dieses Review.



Titel: Re:Review zu TransFormers Prime Terrorcon Hound
Beitrag von: Cerberus am 28. Oktober 2012, 17:26:39
Klasse Review!!! Großes Lob an dich Alpha. Du schwärmst richtig  ;)

Außerdem auch ein großes Lob an den Künstler. ICH BIN VERDAMMT NOCH MAL NEIDISCH ^^


Titel: Re:Review zu TransFormers Prime Terrorcon Hound
Beitrag von: Cybertroner am 28. Oktober 2012, 17:46:39
Habe den guten ja live betrachten können und kann Alpha hier im vollem Umfang zustimmen. Der gute ist ein Hammer und ein absoluts Highlight in der Sammlung :superb:


Titel: Re:Review zu TransFormers Prime Terrorcon Hound
Beitrag von: Lucy am 28. Oktober 2012, 21:28:57
Sehr schön Alpha3, gefällt mir und nicht nur dein Review dazu ;)