Instagram

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Teletraan Board 22. April 2019, 22:49:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
News:
Willkommen im Teletraan Board!

Anzeigen der neuesten Beitr├Ąge

Alles zu unserer deutschen Transformers Fan Convention C.O.N.S. findet ihr hier!
Bitte nehmt euch etwas Zeit und lest das Regelwerk hier!

Viel Spa├č!

 
 
Übersicht Hilfe Suche Kalender
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Phils Kritik zu: G1 Apeface  (Gelesen 6268 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Philister
Godfather of Sparx
Administrator
Leader
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5720


Wo die jungen H├╝pfer noch was lernen k├Ânnen...


Profil anzeigen WWW
« am: 02. April 2010, 23:14:49 »


Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Robotermodus: Zuerstmal muss man bei Apeface wissen, dass es drei verschiedene M├Âglichkeiten gibt, wie er im Robotermodus aussehen kann. Kommt ganz darauf an, wie man seine Schultern (eigentlich die Beine des Biestmodus) positioniert. In den Bilder oben zeigen die Knie des Affen nach oben, was dem Roboter sehr hohe Schultern gibt. Die zweite Option ist, die Schultern noch weiter nach hinten zu klappen, so dass die Affenknie nach hinten zeigen. Das gibt flachere Schultern. Drittens kann man die Beine des Affen noch so runterklappen, dass sie vorne parallel am Mittelteil des Roboters anliegen, was die Schultern noch flacher, denn Torso aber daf├╝r umso breiter macht. Mir pers├Ânlich gef├Ąllt Option 1 am besten, deshalb hab' ich ihn auch so fotographiert. Kann sich aber jeder selber ├╝berlegen.

Apefaces Robotermodus hat gute Beweglichkeit f├╝r eine G1 Figur. Er kann die Beine an H├╝ften und Knien bewegen, sowie die Arme an den Schultern. Keine Ellbogen leider, und seine F├╝├če k├Ânnten ein paar ordentliche Hacken gebrauchen, da sein gro├čer Rucksack ihn etwas r├╝cklastig macht. Ist jetzt keine gro├če Behinderung f├╝r ihn, aber f├╝r manche Posen braucht man einige Zeit, um die Balance zu finden. Apeface ist mit einem gro├čen roten Gewehr bewaffnet und tr├Ągt ein 'Elektroschild', welches er an einer beliebigen Schulter befestigen kann.

Als Headmaster kann Apefaces Kopf sich l├Âsen und zu der separaten Figur Spasma werden (siehe unten). Ist der Kopf eingest├Âpselt sieht man Apefaces Tech Spec Werte unter seiner Brustplatte. Laut diesen ist er stark, aber nicht sonderlich schlau. Und au├čerdem relativ schnell. Seine K├Ârperform unterstreicht die St├Ąrke, er ist sehr gedrungen. Jetzt weniger die Schnelligkeit, aber die ist vermutlich eh mehr im Jetmodus zu finden. Die einzige Beschwerde von meiner Seite hier ist, dass mir Apeface Roboterarme ein wenig zu kurz erscheinen. Davon aber abgesehen ist er ziemlich gut.

Alternativmodi: Apeface ist ein Triple-Changer, hat also zwei verschiedene Alternativmodi. Der erste ist ein Biestmodus, wo Apeface zu einem (├ťberraschung!) Affen wird. Soll wohl ein Gorilla sein, denke ich. Spasma, der schon im Robotermodus den Kopf gibt, wird auch f├╝r den Affen zum selbigen. Dazu drehe man den Kopf einfach rum und st├Âpsel ihn an anderer Stelle ein, fertig. Der Affe wirkt insgesamt sehr stark, hat aber zwei Probleme. Zum einen sitzt der Kopf sehr weit hinten, was dem Affen einen wahrhaft gewaltigen Brustkorb gibt. Sieht etwas besser aus, wenn der Affe auf allen Vieren l├Ąuft, aber da der Kopf kein Gelenk hat, guckt er dabei dann immer nach unten. Zum zweiten sind die Arme des Robotermodus klar erkennbar, sie h├Ąngen an den Beinen des Affen. Manche mag es au├čerdem st├Âren, dass die 'H├Ąnde' des Affen bestenfalls eine Art Haken sind, aber aus irgendeinem Grund gefallen mir die gnaz gut. Alles in allem also kein ├╝bler Biestmodus, aber man w├╝rde ihn niemals f├╝r etwas anderes als einen transformierten Roboter halten.

Als zweiten Alternativmodus hat Apeface einen Jet. Der Jet ├Ąhnelt keinem real existierenden Modell, zumindest keinem mir bekannten, ist aber problemlos als Luftfahrzeug erkennbar. Der Jet sieht insgesamt ziemlich gut aus und bietet au├čerdem ein sch├Ân gemachtes Cockpit f├╝r Spasma, die Headmaster Figur. Allerdings sieht der Jet nur so lange gut aus, wie man von vorne draufguckt, denn er hat ein Problem: Offensichtliche Roboterteile stehen hinten raus. Sowohl die Arme des Roboters als auch die Beine des Biestmodus ragen hinten weit ├╝ber die Fl├╝gel und die Seitenruder hinaus und wirken fehl am Platz. Apeface hat an beiden Seiten unter den Fl├╝geln L├Âcher, wo man Waffen einst├Âpseln kann, aber seltsamerweise hat er nur ein Gewehr, was das ganze etwas ad absurdum f├╝hrt, denn mit einer Waffe nur auf einer Seite sieht's bl├Âd aus. Alles in allem also kein schlechter Jetmodus, aber einer mit ├Ąhnlichen Designproblemen wie der Biestmodus.

Partner: Apefaces Headmaster Partner ist Spasma, eine ziemlich typische Headmaster Figur dieser Zeit mit einer Ausnahme: Er hat zwei 'Gesichter', wenn man so will, wenn er zum Kopf transformiert. Das Robotergesicht ziert seine Beine, w├Ąhrend der Affenkopf auf seinem R├╝cken h├Ąngt. Spasmas 'Roboter'-Modus sieht ziemlich gut aus, wenn auch einiges seiner Detaillierung, speziell das Gesicht, in seinem vorherrschenden Wei├č fast verloren geht. Spasma ist so beweglich wie alle fr├╝hen Headmaster Figuren, kann also die Arme an den Schultern bewegen, sowie die Beine an der H├╝fte und an den (verbundenen) Knien. Alles in allem also ein guter, wenn auch etwas einfach wirkender Nebulon.

Bemerkungen:
├ähnlich wie sein Horrorcon Partner Snapdragon ist Apeface ein nicht unbedingt weitl├Ąufig bekannter Charakter. Er war im G1 Cartoonfinale "Die Wiedergeburt" dabei, seine H├Âhepunkte waren es von seinem eigenen Kommandanten (Cyclonus) angeschossen zu werden und dass er als einziger Transformer ├╝berhaupt das Wort "Kotzen" benutzen durfte. Sein einzig bemerkenswerter Auftritt in den alten Marvel Comics war w├Ąhrend eines internen Zwists der Decepticons, wo er mit seinem eigenen abgerissenen Arm (er hat ihn nicht selber abgerissen, das ganze aber als Chance betrachtet) Rampage verpr├╝gelt hat.

Als Spielzeug ist Apeface zwar gut, liegt aber aber auf einem abgeschlagenen zweiten Platz hinter seinem Mit-Horrorcon Snapdragon. Beide seine Alternativmodi wissen nicht wohin mit seinen Roboterarmen und Apeface br├Ąuchte eigentlich zwei Gewehre (und einen Platz, wo er sie im Biestmodus verstauen kann). Er sieht immer noch cool und gef├Ąhrlich in seinen drei Modi aus und ist ein guter Partner f├╝r Snapdragon, aber wer sich aus irgendeinem Grund nur einen Horrorcon holen will, der sollte sich ganz klar f├╝r Snapdragon entscheiden, nicht f├╝r Apeface.

Gesamtnote: 2
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Teletraan Board  |  Fan Zone  |  Teutonicons - Fan Reviews  |  Philister  |  Thema: Phils Kritik zu: G1 Apeface
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2015, Simple Machines