Google+

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Teletraan Board 25. September 2018, 23:30:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
News:
Willkommen im Teletraan Board!

Anzeigen der neuesten Beiträge

Alles zu unserer deutschen Transformers Fan Convention C.O.N.S. findet ihr hier!
Bitte nehmt euch etwas Zeit und lest das Regelwerk hier!

Viel Spaß!

 
 
Übersicht Hilfe Suche Kalender
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Gaja Prime´s Komplette Rezension zu Mastermind Creation Feral Rex  (Gelesen 15930 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3938


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« am: 22. September 2014, 20:56:28 »

Vorwort:

Dies ist kein offizielle Transformers Figur von Hasbro oder Takara-Tomy. Sondern von Drittanbieter Mastermind Creations.

PPS:

Ich werde bei diesem Review alle 5 Basisfiguren gleichzeitig erläutern da sie für mich nur als "Team" Sinn machen.
Es wurde noch eine 6te Figur angekündigt von MMC , nämlich "Felisaber" als Store Exclusive  , dieser wird von mir aber nicht Rezensiert da er für mich nicht Relevant ist.




Wo fange ich an ohne Euch mit meiner überschwängliche Gemütsverfassung und Begeisterung dieser Figuren unter die Nase zu reiben.
Ich war sprichwörtlich aus dem Häusschen als ich den letzten Member aus dem Hause MMC in den Händen hielt und somit meinen "Feral Rex" komplettieren konnte.



Fangen wir mal mit der Verpackung an...sie ist schlicht und einfach gehalten , etwas Bleich für mein Geschmack aber naja...
vorne ist jeweils ein CGI Bild der beinhalteten Figur im Botmode,hinten mehrere Bilder der unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten inclusive die Andeutung das es sich hier auch um einen der 5 Figuren handelt ,die sich zum Mächtigen Preda.....ähm Feral Rex kombinieren können. Auch sehr schön durch das Öffnen der Frontklappe die mit einem Magneten fixiert ist ,kann man schön durch das Fenster die Figur betrachten incl. Waffen und Zubehör.
Die Figuren befinden sich gut geschützt in einem Kunststoffblister und natürlich liegt in jeder Box jeweils das entsprechende Instructions Booklet mit Comic und ein BioCard , und die Waffen bei.









Anmerkung: Als die ersten Figuren ( Bovis ) ausgeliefert wurden, gab es bei einigen Fehlerhafte verbaute Ellbogengelenke....daraufhin reagierte MMC prompt und packte ab der 2ten Figur ( Fortis ) direkt ersatz mit ein. Der Service ist an der Stelle Top.





-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"R03 Bovis" - Supply Specialist und "R05 Fortis" - Ground Assaulter

Beide Figuren nutzen bis auf ein paar geänderte Details und Farbe den selben Körper .Beide haben gut und gerne die Größe einer Voyager Class Figur ,was schonmal Grossartig ist.



Bovis verwandelt sich in einen Stier und Fortis in ein Nashorn. Bovis kommt mit 2 Pistolen und Fortis mit 2 dicken Bolter , zusätzlich haben beide jeweils noch 2 Dolche dabei und die Fußplatten,
in dem auch die Hände des Combiners enthalten sind . Alle Waffen lassen sich sowohl im Bot als auch im Beastmode anbringen inkl. die Fußplatten . Sehr gut gemacht.

Die Transformation der beiden in den Botmode ist recht simpel bis auf die Füße. Die Konstruktion ist etwas gewöhnungsbedürftig da der Dreh und Angelpunkt weit hinten liegt. Man muss bissel rum experimentieren,der Stand ansich ist aber unproblematisch..
selbst mit den Kanonen auf dem Rücken. Die Beweglichkeit im ganzen ist aber sehr gut. Keine Beschwerden .




Auch die Beweglichkeit im Beastmode ist superb ..da bewegliche Ober. und Unterschenkel und sogar Hufen vorhanden sind.
Hier hat man auch die Möglichkeit die zumindest die Oberschenkel vorne und hinten zu Fixieren..wenn man das möchte...ich bevorzuge aber lieber die Beweglichere Variante.

Bovis




Fortis




-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"R04 Leo Dux" - Squadron Commander

Leo Dux ist einen Kopf größer als Bovis und Fortis ..hat für mich, eine gesunde Größe um als Commander des Teams klar erkennbar zu sein und harmoniert mit dem rest des Teams sehr gut
( bei den G1 Combiner waren meist die Bots die den Torso bilden ,mal eben doppelt so groß ). Bemerkenswert finde ich hier das die Löwenmähne im Beastmode sprichwörtlich Wächst,
denn hinter der Mähne des Beastkopfes befinden sich nochmal 4 einzelne Elemente ( die auf Metallkugelgelenken sitzen ) die man ausklappen kann. Somit ist im Botmode die Mähne kleiner und schränkt somit auch nicht die Arme ein.
Waffentechnisch kommt Leo mit 2 Schwerter die sich auch in unterschiedlichen Formen konfigurieren lassen. Man verzichtete auf zusätzliche Fernkampfwaffen da Leo 2 dicke Kanonen schon auf dem Rücken hat die in beiden Modis genutzt werden können
und auch abnehmbar sind um sie zb. an den Armen zu Befestigen. Diese Option allerdings lass ich lieber..den Schulterwaffen sind Cool.
Leo besitzt auch ein Schild das eigentlich zum Lendenschutz für den Combinermode gedacht ist ...dieser wird später quasi wie eine "Hose" angezogen.

Die Beweglichkeit ist überaus Hervorragend und hat den sichersten Stand von allen ,da seine Füße anders designt wurden, als vom Rest des Teams. auch der Beastmode ist Spitze !

Was mir allerdings schleierhaft ist , das Leo zusätzliche Gelenke oberhalb des Knies hat die im eigentlichen überflüssig sind...Selbst im Instruktionsbooklet , geschweige in anderen Reviews , wird dies nicht erwähnt, wofür sie schlussendlich gut sein sollen.





-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"R02 Talon" - Aerial Assaulter und "R06 Tigris" - Shock Trooper

Bei Talon und Tigris verhält es sich mit den Körpern im prinzip genauso wie bei Bovis und Fortis, bis auf ein paar Änderungen der Arme und Beine. sie sind auch vom Team her die schlankesten und Kleiner .
Die Transformation der beiden in den Botmode ist auch recht simpel. Beide haben ebenfalls dieselbe Fußkonstruktion wobei diese etwas besser umgesetzt wurde als bei Bovis und Fortis.

Talon´s Flügel lassen sich abnehmen und zb. an Leo oder Tigris befestigen...und diese Spannweite ist Mega...stolze 45cm misst sie voll ausgefahren. Ansonsten hängen sie ihm wie ein Cape am Rücken runter oder hat als Schutzschild auch ne recht gute verwendung.
Er kommt mit einem Scharfschützengewehr und 2 Dolche die sich in beiden Modis unterbringen lassen...zusätzlich aber noch an jedem Arm eine doppelläufige Kanone besitzt die er bei bedarf nach vorne ausrichten kann.

Tigris kommt mit einer großen Kanone, 2 Blaster und ebenfalls mit 2 Dolchen. ansonsten hat er noch eine Klappe unter der Brust, in dem sich eine Vakuumbombe ( wurde im Comic so bezeichnet ) befindet,die man rausnehmen kann..schönes Goodie
Tigris ist im Beastmode so beweglich, das er es fertig kriegt, wie eine richtige Katze mit den Hinterläufen an sein Kopf zu kratzen... was ich einfach nur Genial finde

ansonsten ist die Beweglichkeit bei beiden Optimal um viele Dynamische Posen hinzulegen.

Talon





Tigris







Fazit:

Allesamt macht das Team ein guten Eindruck im Gesamtbild von Größe,Proportion und Dynamik, sowohl im Bot als auch Beastmode. an der Stelle beide Daumen hoch.
Auch die Ausstattung der Bewaffnung des Teams ist Superb , wenn nicht, sogar Hervorragend. Das macht sie zu einem sehr Flexiblem Team das auf alles vorbereitet ist.




-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt kommen wir zu der Kombination zu "Feral Rex"


Bovis und Fortis bilden die Beine ..dazu werden beide mit den Fußplatten ausgestattet und die vorderen Extremitäten nach hinten geklappt ,dient sowohl auch das die Beine etwas Dynamischer aussehen und zum zweiten zur Stabilisierung und Arretierung der ganzen figur,
damit sie unter dem ganzem Gewicht oder durch bewegung des Combiners nicht ungewollt auseinanderfallen.




Leo wird zum Torso des Combiners. Dazu werden die Arme fest arretiert, die Beine werden auf halbe Länge herrausgezogen, Die Kanonen werden ausgeklappt und ausgefahren, die Conectoren an den Schultern und Beinenden ausgeklappt und der Hauptkopf gewechselt.jetzt noch die Löwenmähne und fertig ist der Torso Mode.
Hier empfiehlt sich die Schürze nach dem kompletten aufbau anzubringen ,dazu später mehr.




jetzt kommen noch Talon und Tigris.....Talon werden die Flügel abgemacht und auf die Rückseite von Leo befestigt ..paar handgriffe in der verwandlung...Hände dran und schon haben wir beide im Armmode. Auch hier werden zb. die Arme arretiert, damit sie sich nicht ungewollt mitbewegen.





jetzt wird alles zusammengesteckt ,schnell noch schnell die Schürze dran,klappen die Hüftklappen von Leo noch runter und fertig ist die "Hose" ( die ich am anfang des Reviews noch erwähnt hatte ) Fertig...



...und heraus kommt ein Kraftstrotzender Koloss ,der von der Sohle bis zum Kopfende, mit einer beachtlichen Größe von knappen 33CM dasteht.
 



Fazit:

Ein sehr robuster und vorallem Stabiler Combiner - Modus . Er macht ein guten Eindruck im Gesamtbild und auch von den Proportion her . Auch die Tatsache das alle Zubehörteile incl. Waffen und diverse andere Kleinteile irgendwie und irgendwo in jedem Modus Untergebracht werden können oder gar zum schluss komplett Integriert wird einfach nur der Hammer ist. die LED im Combiner Kopf...super sache . Was die Beweglichkeit angeht ....ich habe mich ehrlich gesagt nicht getraut , ihm jetzt in ein paar Haarsträubenen Posen zu stellen ,aber ich denke einige wird er sicherlich Hinbekommen.

Das es nicht nur Positives an diesem Combiner gibt ,wird wohl jedem klar sein , aber die Mängel sind nur Minimal zu beziffern. Ich hätte mir zb.gewünscht , das er die obligatorischen "Klauen"- Hände hätte...aber naja.   Da wären zb. die Arme , sie kollidieren immer mit den Flügel..was so im prinzip nicht tragisch ist, da man die Flügel ja nach hinten wegklappen könnte.....wiegesagt könnte. Auf die Bein/Fuß Partie hätte ich mir etwas mehr Freiheit gewünscht,  aber dafür hat er zum glück gelenkige Fußspitzen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zuguterletzt kommen wir zur Bewaffnung von Feral Rex

.....Arm - Kanone

diese setzt sich aus allen Fernkampfwaffen der einzelnen Figuren zusammen




.....das Schwert !

es setzt sich ebenfalls aus allen Nahkampfwaffen der einzelnen Figuren zusammen plus aus dem Teil der den Schwanz von Leo Dux formt , das ganze wird auf einen sogenannten Connector gesteckt, damit alles zusammenhält...
heraus kommt dann ein Brachiales Schwert ,die von der Schwertspitze bis zum Schaftende 39cm misst !! ASTREIN sage ich nur !




Zuguterletzt kommen wir zum "The Completion Kit" das bei dem Tigris beilag, und zwar handelt es sich hierbei um 3 x paare von "Armfiller" mit 3 verschiedenen Aufsätzen die für Bovis,Fortis und Talon´s Unterarme gedacht sind ,da diese im Botmode keine möglichkeit haben die Hohlräume , wo ihre Hände normalerweise eingeklappt sind bei der Transformation , zu verstecken .  Aber durch die Pegs kann man sie auch zb. um die Löcher in den Beinmodus von Fortis und Bovis zu verstecken



Desweiteren gibs noch eine kleine goldene Blendplatte für die Schürze , da sie eine Stelle hatte ,die irgendwie Unfertig aussah...das wurde mit dieser Platte jetzt behoben. Super Beilage !




Pro:

Geiles Schwert !
Figuren und Waffenvielfalt und Unterbringung = 1a
Größe und Proportionen in allen 3 Modis = Perfekt
Kunstoff - Qualität, Verarbeitung Preisleistungverhältnis = Man kriegt für sein Geld ordentlich was geboten. denke da speziell an Unique Toys als Vergleich,die ebenfalls einen Nicht - Predaking rausbrachten. Dort war das gesamte Konzept nur in den Combinermodus eingeflossen...die einzelnen Bots hatten im Bot oder gar im Beastmode seltsame Proportionen und waren auch nur teilweise genauso groß wie ihre Orginalen G1 Gegenstücke.
Durch das vom letzten ausgelieferten Figur beiliegenden "The Completion Kit" ,was ich als gutes und sinnvolles Goodie halte

Kontra:

Viele lassen sich von seinem Bulligen Aussehen abschrecken
keine "Krallen" Hände.
Eingeschränkte Armfreiheit im Combinermodus



Soo ich bin soweit fertig ,wenn ich noch was vergessen haben sollte oder erwähnen sollte was mir engangen ist...bitte schießt los  roterkopf es kann auch sein das sich dieses Review für manch einer schwer lesen lässt...dafür schonmal sorry

ansonsten viel spass



« Letzte Änderung: 26. September 2014, 22:41:34 von Gaja Prime » Gespeichert

Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3938


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 26. September 2014, 22:09:05 »

Soo Review ist jetzt Online siehe Startpost  Zwinkernd
Gespeichert

Philister
Godfather of Sparx
Administrator
Leader
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5606


Wo die jungen Hüpfer noch was lernen können...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 26. September 2014, 22:49:11 »

Beeindruckendes Kerlchen, muss man schon sagen.

Wenn ich (irgendwann nächstes Jahr vermutlich) den TFC Ares Nicht-Predaking fertig habe, müssen wir die beiden mal nebeneinander stellen. Zwinkernd
Gespeichert

Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3938


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 26. September 2014, 22:51:40 »

das können wir gerne tun... Zwinkernd

kannst mit diesem review was anfangen ?
Gespeichert

VectorSigma
NTF- Sparkhüter
Administrator
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 993


RPG- Spielleiter


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 26. September 2014, 23:11:24 »

Nice review ^^

"das Leo zusätzliche Gelenke oberhalb des Knies hat die im eigentlichen überflüssig sind."
Die sind für den Feral Rex Mode.
Damit er seine Beine nach vorne bewegen kann (die Hüftgelenke von Leos Roboter Modus sind ja durch die "Pampers" blockiert).

Nach was für Kriterien kombiniert ihr eigentlich eure Gestalts (jetzt nicht explizit an Gaja gerichtet)?
Bei Predakings fällt mir immer wieder auf, dass seine Arme/ Beine selten nach Cartoon Vorlage (Divebomb/ Headstrong als rechter Arm/ Bein) angebracht sind.
Gespeichert

Before Cybertron was- I was
Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3938


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 27. September 2014, 06:43:58 »

Ich denke mal das sowas eher zufall ist bzw. auf die Wahrnehmung ankommt wie etwas ständig gezeigt wird...Feral Rex wurde immer in dieser Konstellation so gezeigt...aber du hast recht es gibt einige ( auch Cartoon bilder ) wo die konstellation anders ist . Grade auch beim G1 Toy ist diese in mehreren Konstellation zu sehen.

aber um dir den Wind ein bissel rauszunehmen  BigSmile

Das ist ein Ausschnitt von Predaking aus dem Comic Taschenbuch, den ich als Kind und noch heute im Kopf habe




Zitat
"das Leo zusätzliche Gelenke oberhalb des Knies hat die im eigentlichen überflüssig sind."
Die sind für den Feral Rex Mode.
Damit er seine Beine nach vorne bewegen kann (die Hüftgelenke von Leos Roboter Modus sind ja durch die "Pampers" blockiert).

Die Pampers haben bewegliche BeinSchilde die man hochklappen kann ...das Gelenk selbst bewegt sich nur in eine richtung und dann auch nur um ein paar grad weil dann schon wieder Ende ist.
« Letzte Änderung: 27. September 2014, 06:53:15 von Gaja Prime » Gespeichert

HunterPS
Omnicon
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 644


Fight. Protect. Meditate.


Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 27. September 2014, 06:49:23 »

Die Gelenke oberhalb von Leo Dux' Knien sind für die Kombination, sodass Feral Rex sein Bein zum Kick heben kann, ohne groß mit dem Lendenschurz in die Quere zu kommen.
Gespeichert

VectorSigma
NTF- Sparkhüter
Administrator
Scout
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 993


RPG- Spielleiter


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 27. September 2014, 14:03:38 »

Ich denke mal das sowas eher zufall ist bzw. auf die Wahrnehmung ankommt wie etwas ständig gezeigt wird...Feral Rex wurde immer in dieser Konstellation so gezeigt...aber du hast recht es gibt einige ( auch Cartoon bilder ) wo die konstellation anders ist . Grade auch beim G1 Toy ist diese in mehreren Konstellation zu sehen.

aber um dir den Wind ein bissel rauszunehmen  BigSmile

Das ist ein Ausschnitt von Predaking aus dem Comic Taschenbuch, den ich als Kind und noch heute im Kopf habe



Auf deinem Comic Bild ist aber ebenfalls Divebomb der rechte Arm, während dein Feral Rex (in diesem Review zumindest) Tigris als rechten Arm hat  Zwinkernd

Wie auch immer.
Ich benutze als G1 Referenz den "the complete Ark" Band....



...und entsprechend sieht bei mir Feral Rex aus.




Hatte mich eben nur interessiert, was es für Referenzen für Predaking gibt.
Hercules/ Giant habe ich z.B. auch nie gesehen mit Scrapper als linkes Bein.
Gespeichert

Before Cybertron was- I was
Gaja Prime
NTF-News / Mod
Administrator
Combiner
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3938


"shit happens" oder wie war das nochmal ?!?


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 27. September 2014, 17:24:26 »

Ich denke da kann jeder Nach belieben so gestalten wie es ihm passt...G1 als Referenz  nehme ich bei solch modernen TFs schon lange net mehr.....Hauptsache man erkennt um wem es sich handelt...das ist für mich G1 genug
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Teletraan Board  |  Fan Zone  |  Teutonicons - Fan Reviews  |  Thema: Gaja Prime´s Komplette Rezension zu Mastermind Creation Feral Rex
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2015, Simple Machines