Google+

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Music Label Soundwave


Veröffentlicht von Lucy am 16.11.2008 18:26h
Punkte bluebluebluebluehalf  (7 von 10)
Hits: 6060
Sprache:

Dies ist das Review von Music Label Soundwave. Ich persönlich finde die Blaue Version am schönsten es gibt natürlich noch die weisse version die ich ziemlich hässlich finde da es in meine Augen kein Soundwave ist und die Schwarze Vesrion sieht zwar schön aus aber man bezahlt drauf und im Endeffekt hat man den gleichen Soundwave wie die Blaue oder Weisse Version.

 

Man sieht dass Takara sich echt Mühe gemacht hat um es so original wie möglich zu machen hier kommt natürlich kein Laserbear herain sondern die Mini SD Karte. Leider wird keine Mini SD Karte mit Soundwave mitgeliefert nicht einmal eine billige 32 MB. Soudnwave kann nur bis zu 1GB abspielen so die Beschreibung. Die mitgegebene Kopfhöhrer haben eine sehr gute Qualität und die Kabeln der Kophöhrer haben auch eine normale Dichte nicht so wie bei Rumble und Frenzy Kopfhörer die ich auch in einem anderen Review vorstellen werde. rnDer einzige Nachteil ist dass Music Label Soundwave nach stoppen der Musik nicht die gestoppte Musik abspeichert und beim nächsten Mal bei der gestoppten Musik weiterspielt sondern fängt beim ersten Track wieder an. Das ist der grösste Minus bei Music Label Soundwave. Dazu kommt man muss die reihenfolge der Tracks kennen denn ja kein LCD Bildschirm vorhanden ist.

 

Hier kann man gut erkennen wo die Batterie reinkommt sondern im Rücken von Soundwave es handelt sich um eine kleine Batterie also auch eine kurze Lebensdauer. Der Nachteil hier ist dass mann immer ein Schraubezieher wenn man unterwegs ist mitnehmen sollte falls die Batterie den Geist aufgibt. Und rechts unten kann man auchdie Mini SD Karte sehen mit dem SD Karten Adapter. Die braucht man dann nur in den Adapter zu stecken und dann in einen Karten Reader mit SD Karten Anschluss zu stecken und ab geht das Kopieren der Mp3 Tracks.

 

Ja und hier ist Soundwave als Robot-Mode man kann sehr gut erkennen dass auch hier Takara sich sehr grosse Mühe gemacht hat dass Soudnwave, Soundwave bleibt. Man kann erkennen dass die Artikulation bei Soundwave sehr ausgeprägt ist und man kann sogut wie alle Bewegungen ins Besonderen die Arme anfertigen. Die Beine sind weniger Bewegungsfähig doch trotzdem genügend um einige Bewegungen damit zu bearbeiten. Die Schulterkanone wird in das loch wo die Kopfhörer reinkommen, befestigt und man erhält auch mehrere Hände zu Verfügung um schönere Posen damit zu bearbeiten.

Das war das Review von Music Label Soundwave.

Geschrieben von: Xion



  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]