Google+

TFSource Lilly & Friends Unrealbooks Actionfiguren24

Gerrut Camaro Reprolabels-Toyhax TF Robots Kapow Toys

Transformers War for Cybertron für Xbox 360


Veröffentlicht von Jazz am 01.07.2010 16:23h
Punkte blueblueblueblue  (8 von 10)
Hits: 5611
Sprache:

Hallo liebe Ntfler, in diesem kleinen Testbericht, gebe ich mein Statement zu Transformers War for Cybertron. Das Spiel ist von High Moon Studios entwickelt worden die auch unter anderem Darkwatch für die Xbox und The Bourne Conspiracy auf der Xbox 360 und anderen Konsolen herausbrachte. Aber legen wir schnell los.

Grafik: Die Grafik ist mit der Unreal 3 Technologie verarbeitet worden. Die Metalteile sind sehr realistisch und die Lichteffekte sind hervoragend. Leider wie man es bei der Unreal 3 Grafik Engine kennt kommt es dennoch vor dass die Grafik sich ab und zu vor allem die Texture davon langsam erst aufbaut. Es sind sogar einige Szenen des Spiels oder Videos wo die Texturen sehr schwach sind und man könnte fasst meinen es sei ein PS2 Spiel. Aber als Fan von Transformers kann man schon davon absehen.

Sound: Der Sound ist einfach nur toll gemacht ist zwar kein so Episches Erlebnis wie man es von Steve Jablonsky kennt doch Tyler Bates hat dennoch einen tollen Soundtrack auf die Beine gestellt die ab und zu sehr nahe an den Transformers The Movie Soundtrack von Vince DiCola rankommt. Tyler Bates hat unter anderem auch die Film Soundtracks komponiert wie 300, Halloween 2, Army of Two 40 Days oder Watchmen.

Gameplay: Wer nun gedacht hätte dass dieses Spiel das beste Transformers Spiel aller Zeiten ist hat sich leider getäuscht, es ist wahr es ist das besste Transformers Spiel für den Moment doch zeigt doch schwächen im Gameplay, wie unter anderem hat das Spiel keine Deckungfunktion wie man es von Spielen wie Gears of War, Mass Effect oder Ghost Recon Spiele Reihen kennt. Taktisches Vordringen in der Kampagne ist so gut wie gar nicht möglich. Die Munition an sich ist auch nur sehr ärmlich vorhanden. Und beim Besiegen eines Gegners, lassen die ihre Waffen nicht fallen so wie man es bei Halo oder anderen Shooter halt kennt. Die einzigen die ihre Waffen fallen lassen sind die mit den dicken schnell Kanonen. Falls man sich dennoch versucht an Deckung zu begeben geht das nur von der linken Seite denn der Zielvisor ist äusserst rechts fixiert. Wenn man auf der rechten Seite Deckung sucht klappt, doch zielen ist vergebens. Die Story ist in Kapitel unterteilt, so hat man die Autobot und die Decepticons Kampagne, die Decepticons Kampagne, ist der eigentliche Start der Geschichte oder man kann es auch als Vorgeschichte ansehen. Jedes Kampagne bezieht sich von fünf Kapiteln.

Doch Das Spiel hat auch gute Aspekte, wie die Multiplayer Funkion. Das kreieren von seinem eigenen Characters ist zwar nicht wirklich sehr ausgereift in Sache Modifikation des Aussehen wie in Halo 3 oder andere Shooter Spiele. Doch mach dennoch Fun, denn je mehr Erfahrungspunkte man sammeln kann desto besser kann man seinen eigenen Transformer modifizieren. Das Spiel an sich ist sehr schnell und es ännelt sich sehr an Unreal Championship 2 The Liandri Conflict (Xbox) oder Unreal Tournament Spiel Reihe.

Sonstiges: Es ist auch schon das erste Patch zum Transformers War for Cybertron heraus, das einige Probleme im Multiplayer beheben, herausgekommen.

Also das Spiel bekommt in meinen Augen zwei dicke Punkten Abzüge weil erstens das Spiel hat kein Deckungssystem wie bei Gears of War oder Mass Effect und kann so nicht wirklich Taktisch spielen in der Kampagne und zweitens da der Schussvisor zu sehr nach rechts fixiert ist kann kann man nicht wenn man versucht in Deckung zu gehen nur von der linken Seite was sehen wo man schiesst und nicht auch von der rechten Seite. Und wie ich schon sagte als Fan kann man wegen Grafikschwächen noch von hinwegsehen. Darum gebe ich diesem Spiel eine glatte 8 von 10 Bewertung.

Das Spiel ist in meinen Augen nur glatt wegen Multiplayer Funktion auf den neuen Transformers Spieleplatz gekommen und somit das langsitzende Transformers Armada Prelude to Energon von der PS2 vom Trohn gekickt.

  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]