Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Transformers Armada, Prelude to Energon! (PS2)


Veröffentlicht von Lucy am 16.11.2008 18:20h
Punkte blueblueblueblue  (8 von 10)
Hits: 19475
Sprache:
 
ein Bildein Bild

Transformers für Playstation 2

Hersteller: Atari
Erscheinnugsjahr: 2004

Bewertungen Spielezeitschriften:

Playzone schrieb "Knalliger Shooter mit beeindruckender Fernsicht und bombatischer Action......."

Maniac meint "...brachiale Mech-Action mit Hit-Potenzial."

OPM 2 Sonderheft glaubt: "Bombast-Action der besten Sorte!"
 
 
ein Bildein Bild

Atemberaubende Kuliessen, spielspaß ohne ende und viel viel Action! Das alles trifft auf Transformers für die Playstation 2 zu. Den Actionshootert den Atari, im Jahre 2004 auf den Markt in Deutschland brachte, ist das Alter kaum anzumerken! Noch immer verschlägt es einem die Sprache, wenn man die Atembraubend Zwischesequenzen sieht.
Aber zunächst von vorne:
Bei diesem Spiel handelt es sich um die Umsetzung zu Transformers Armada. Näheres zur Serie erfahrt ihr auf NTF-Archive!
Zu Beginn landet man in einem Auswahlmenü das das Autobot Headquater darstellen. Hier wählt man zunächst eine von drei Autobots, die da wären:
Ganz klar der Anführer Optimus Prime, Jungspund Hot Shot und Veteran Red Alert!
Hier hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht. Aber was nicht ist wird im Bezug auf diese Spiel nicht mehr werden.
Auch hätte man in meine Augen bei diesem Spiel die Story zweigleisig verlaufen lassen können, so das man zwischen Autobots oder Decepticons hätte wählen können.
Aber Schwamm drüber. Nachdem man seine Wahl getroffen hat kann es endlich losgehen. Nachdem man durch das Warptor steigt, wird man von einer wahnsinnigen Kulisse des Amazonas empfangen. In einem kurzen film Überfliegt man die Kuliesse und fühlt sich direkt dort hinversetzt. Daraufhin fliegt man durch dasd Warptor und es kann losgehen. Nach kurzer Zeit wird einem auch der erste Gegner serviert. Ein Decpticlone, ein winziger Robot aus Megatrons Armee. Sie haben die gleiche AUfgabe wie wir, das auffinden der Kraftspendeden Minicon´s. Nach kurzer Zeit (sollten man nicht direkt vom ersten weggebombt werden) werden wir auch fündig. Mit jedem gefunden Minicon werde neue Waffen oder Verteidigungseigenschaften freigeschalten. Es kann auch sein das ein leuchtendes Objekt kein Mini- sondern ein Datacon ist. Diese schalten im Hauptmenü verschieden Extras, wie Hintergrundinfos zu Armada, alte Transformers TV-Spots und einiges weiteres frei.
Und so kämpft man sich bis zum ende des ersten Levels durch um schließlich, wieder angekündigt durch eine kurze Zwischensequenz, den ersten Endgegner zu besiegen. Im ersten Level ist dies ein riesiger Decpticlone Robot, in den darauffolgenden je einer von den Bösen.
Nachdem wir nun auch diesen bösen Kerl besiegt haben, bekommen wir nun wieder eine kurzfilm zusehen. Wo jeder der drei seinen Miniconpartner bekommt.
Im Spiel werden zu jedem Level Drei Kurzfilmchen geboten. Sodass sich neben dem Spiel noch eine nette Story aufbaut. Ab hier werde ich nicht mehr viel bezüglich weiterer Level schreiben. Ich gehe noch kurz auf das zweite ein.
Hier landen wir in der Arktis. Auch hier wieder eine Sequenz die uns das Gebiet vorab zeigt und wieder tauchen aus dem nichts eine herrscharr von Decpticlones auf. Die wir wieder alle killen dürfen.
Ab hier werden und als Endgegner endlich die richtig bösen Buben presentiert. z.B. Tidal Wave oder Starscream. Es macht einfach Spaß sich als Optimus und Co. gegen diese zu behaupten. Was nun noch offensteht ist mein.

FAZIT:

 

Das Spiel ist in zwei Versionen erschienen. Einmal die normalo und dann der Directors Cut. Dieser bietet nur ein ca Halbstündiges Video zum Making of in Englischer Sprache. Diese Version ist wohl eher was für die Fans unter uns. Der Spielspaß bleibt auch nach mehrmaligen durchzocken erhalten und das obwohl, wie oben erwähnt, die Auswahl an Charakteren sehr eingeschränkt ist. Dafür wird man mit Atemberaubenden Zwischensequenzen und einer netten Storyline entschädigt. Diese Spiel ist nicht nur was für Transformersfans, sondern auch für solche die einfach mal gepflegt das böse wegschießen möchten. Den Kauf kann ich ohne schlechtes gewissen empfehlen und tue dies auch hiermit. Preislich ist Transformers mittlerweile Stellenweise (als Directorscut) schon für 9,99€ zu erhalten. Der Preis liegt, meiner Meinung nach, aber nicht an einem starken Qualitätsverlust durch drei Jahre, sondern wohl eher daran das Tranformers in Deutschland leider (wahrscheinlich noch) nicht so gefragt sind, wie sie es einmal waren. Aber was nicht ist wird wohl noch werden
 


ein Bildein Bild
 
 
http://www.atari.com/transformers/de/flash/flash-DE.htm - Atari Transformersgame Homepage
 
 
 
Geschrieben von: Cybertroner


  

Weiterleiten | Zurück zur Übersicht ]