Thema: Allgemeine hilfe für ein erstprojekt!

Forum: Wreckers Stammtisch

Autor NULL


NULL - 11/9/2010 um 16:25


Synyster Gates - 11/9/2010 um 16:25

Hi^^

Ich habe mich jetzt entschieden mein erstes Custom projekt zu starten...
Ich habe schon in früheren jahren modellbau betrieben kann also mit dem pinsel umgehn.

Trotzdem habe ich ein paar fragen:
Ich habe vor dem altmode meines projekts ne komplett neue farbe zu verpassen (Rotf Voyager Ironhide).
Für kleine sachen und flächen möchte ich normale revell Farbe benutzen da ich da noch etliche von habe.
Allerdings will ich damit nicht die komplette karosserie bemalen da es mir mit der Revell farbe zu unsauber wird.

Welche methode könnt ihr mir emfehlen und eine sauber lackierte oberfläche hinzubekommen???


dann noch ne frage: behandelt ihr die zu malenden flächen irgentwie vor oder hält die Revell farbe auch so?

schon einmal im voraus danke für eure antworten!

Der_Jack - 11/9/2010 um 16:47

Hi, und viel Erfolg schonmal vorab bei deinem Projekt. Schön jemand neues in der Custom Szene zu begrüßen.

Man kann auch großflächig mit Revellfarben pinseln. Perfekt wird dies jedoch nie es wird nur maximal sehr gut ;)
Ich lackiere mit Autolacken aus Sprühdosen. Vorab wird das ganze mit einem Alkohol gereinigt und vorlackiert mit einer Grundierung.

Revellfarbe hält auch ohne diese vorbehandlungen, die ist etwas unkomplizierter. Allerdings hält Autolack mit grundierung um einiges besser. Jedoch kann man Fehler dort nicht unbedingt wieder beheben... Es sei denn der Lack ist noch nass dann kann man noch bestimmte sachen reißen.

Ich hoffe ich konnte schonmal helfen.

Cerberus - 22/9/2012 um 08:08

*abstaub* Brüderchen, ich leihe mir mal deinen Thread aus.

Ich habe kürzlich ein Figurenpaket erworben in dem sich bereits zwei Customs befanden. Das sind AM04 Ratchet und RID Arcee. Leider sind die äußerst schlampig bemalt.

1. ich will die alte Farbe runterkriegen.

Gaja sagte mir bereits, dass man das gut mit Pinselreiniger versuchen könnte. Würde ich mir also besorgen wollen.

2. beide Figuren haben natürlich unter der Behandlung gelitten. Am schlimmsten Ratchet, dessen weiße Grundfarbe schon jetzt mehr ins rosafarbene geht. Sie sollen also einen neuen Anstrich bekommen.

Da ich, denke ich, Customizing nicht unbedingt zu meinem neuen Hobby machen möchte, wüsste ich gerne, mit welchen einfachen Materialien ich zum Ziel kommen könnte. Ohne jetzt allzu tief in meine Geldbörse greifen zu müssen. Ich möchte aber unbedingt verhindern, dass die Lackierung eine "Pinselstrichoptik" bekommt.

Was empfiehlt sich denn für einen Anfänger? Würde mich über vielerlei Tipps freuen.

Vielen Dank  :-)

Kappa - 22/9/2012 um 08:41

Also cerberus am besten ist es jetzt die Figuren So weit wie es geht auseinander zunehmen um an viele stellen zu kommen mit  Farbe.nd zeige mal ein Foto von den beiden ,und wenn du keine pinselstrich Optik willst was natürlich verständlich ist dann nimm sprüh lack!

Cerberus - 22/9/2012 um 08:52

Hm, Sprühlack. Da komm ich beim Gedanken schon ins Schwitzen. Wenn ich da an die Sprühköpfe denke und dann an die zierlichen Figuren, die nach Detailarbeit verlangen... Oder gibt es da etwas spezielles? Wie gesagt, ich muss ein wenig auf die Kosten schauen. Soll jetzt erstmal nur eine Ausnahme sein, das Customizing.

Hier erstmal die Fotos.

http://s14.postimage.org/8hiwe2xd9/DSCI0706.jpg

http://s14.postimage.org/yeh64fqel/DSCI0708.jpg

Mein Bruder war schon mit Pinselreiniger dabei, nur, ja. Das Plastik ist halt verfärbt.


Wegen dem Auseinandernehmen, viele Gelenke sind aber mit Stiften zusammengepresst. Womit kriegt man das am besten auseinander? Für alle anderen Schräubchen dürfte ein kleiner Schraubenzieher genügen.

Kappa - 22/9/2012 um 09:19

Oha da hatte aber jemand echt Langeweile bei den beiden Figuren hmmm . Leider wäre eine andere Möglichkeit statt sprühdosen einen airbrush zu verwenden aber meintest ja Kosten gunstig :gruebel: also ich würde die Beine abnehmen und die Sachen abkleben die nicht betroffen sind also etwas fummel Arbeit und dann wirklich mit gutem autolack rüber also bei ratchet bei arcee am bestenwwirklich mit pinsel ran :redhead: aber am besten fragst nochmal nemesis hier unseren custom Gott :biggersmile:

Cerberus - 22/9/2012 um 09:22

Hm, tja. Langweile und entweder keinen Ehrgeiz oder kein Talent dafür. Ich war auch dezent geschockt als ich die zwei gesehen hab. Da hat mir das Herz geblutet. Ich hab ja nix gegen Customs wenn sie gut gemacht sind, aber das war ne Vergewaltigung der Figuren.

Also Autolack... ich werde mich da mal umgucken.  ;) Und den Nemesis anhauen kann sicher nicht schaden. Danke erstmal, Kappa.

MadConvoy - 22/9/2012 um 10:24

Hallo,

Erstmal Finger weg von Pinselreiniger, da dieser die Weichmacher aus dem Kunstoff zieht, dadurch wird das brüchig.

Da hilft nur abschleifen und neu lackieren

Cerberus - 22/9/2012 um 10:38

Womit abschleifen?

Synyster Gates - 22/9/2012 um 11:05


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 10:24

Hallo,

Erstmal Finger weg von Pinselreiniger, da dieser die Weichmacher aus dem Kunstoff zieht, dadurch wird das brüchig.

Da hilft nur abschleifen und neu lackieren


Würde ich nicht pauschalisieren, du weißt nicht was ich für einen Pinselreiniger nutze! meiner ist relativ mild und greift das Plastik kaum an da es kein verdünner ist! ganz einfach aus dem grunde da ich den Reiniger auch dazu nutzen will Farbe zu entfernen falls mal was daneben geht.
der greift nichteinmal klares Plastik an ;)

MadConvoy - 22/9/2012 um 11:25


Zitat von Cerberus, am 22/9/2012 um 10:38

Womit abschleifen?



In der Regel mit Sandpapier (feinste Körnung)


Zitat von Synyster, am 22/9/2012 um 11:05


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 10:24

Hallo,

Erstmal Finger weg von Pinselreiniger, da dieser die Weichmacher aus dem Kunstoff zieht, dadurch wird das brüchig.

Da hilft nur abschleifen und neu lackieren


Würde ich nicht pauschalisieren, du weißt nicht was ich für einen Pinselreiniger nutze! meiner ist relativ mild und greift das Plastik kaum an da es kein verdünner ist! ganz einfach aus dem grunde da ich den Reiniger auch dazu nutzen will Farbe zu entfernen falls mal was daneben geht.
der greift nichteinmal klares Plastik an ;)



Faszinierend! Derartige Mittel suche ich schon länger. Wärest du bereit dein Geheimnis zu Teilen?

Cerberus - 22/9/2012 um 11:35


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 11:25


Zitat von Cerberus, am 22/9/2012 um 10:38

Womit abschleifen?



In der Regel mit Sandpapier (feinste Körnung)



Gibt das dann nicht Ratschen auf der Figur?

Synyster Gates - 22/9/2012 um 11:41


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 11:25


Zitat von Cerberus, am 22/9/2012 um 10:38

Womit abschleifen?



In der Regel mit Sandpapier (feinste Körnung)


Zitat von Synyster, am 22/9/2012 um 11:05


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 10:24

Hallo,

Erstmal Finger weg von Pinselreiniger, da dieser die Weichmacher aus dem Kunstoff zieht, dadurch wird das brüchig.

Da hilft nur abschleifen und neu lackieren


Würde ich nicht pauschalisieren, du weißt nicht was ich für einen Pinselreiniger nutze! meiner ist relativ mild und greift das Plastik kaum an da es kein verdünner ist! ganz einfach aus dem grunde da ich den Reiniger auch dazu nutzen will Farbe zu entfernen falls mal was daneben geht.
der greift nichteinmal klares Plastik an ;)



Faszinierend! Derartige Mittel suche ich schon länger. Wärest du bereit dein Geheimnis zu Teilen?

Ganz einfach: Pinselreiniger ausm Bastelgeschäft und nicht als modellbau zubehör ;)
meiner ist von der Firma Nerchau

MadConvoy - 22/9/2012 um 11:49


Zitat von Cerberus, am 22/9/2012 um 11:35


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 11:25


Zitat von Cerberus, am 22/9/2012 um 10:38

Womit abschleifen?



In der Regel mit Sandpapier (feinste Körnung)



Gibt das dann nicht Ratschen auf der Figur?



Nein, vorallem nicht beim Nassschleifen. Gut kann man das beim MasterpieceGalvatron von Nemesis hier im Forum sehen


Zitat von Synyster, am 22/9/2012 um 11:41


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 11:25


Zitat von Cerberus, am 22/9/2012 um 10:38

Womit abschleifen?



In der Regel mit Sandpapier (feinste Körnung)


Zitat von Synyster, am 22/9/2012 um 11:05


Zitat von MadConvoy, am 22/9/2012 um 10:24

Hallo,

Erstmal Finger weg von Pinselreiniger, da dieser die Weichmacher aus dem Kunstoff zieht, dadurch wird das brüchig.

Da hilft nur abschleifen und neu lackieren


Würde ich nicht pauschalisieren, du weißt nicht was ich für einen Pinselreiniger nutze! meiner ist relativ mild und greift das Plastik kaum an da es kein verdünner ist! ganz einfach aus dem grunde da ich den Reiniger auch dazu nutzen will Farbe zu entfernen falls mal was daneben geht.
der greift nichteinmal klares Plastik an ;)



Faszinierend! Derartige Mittel suche ich schon länger. Wärest du bereit dein Geheimnis zu Teilen?

Ganz einfach: Pinselreiniger ausm Bastelgeschäft und nicht als modellbau zubehör ;)
meiner ist von der Firma Nerchau



Ich bedanke mich vielmals!

Cerberus - 22/9/2012 um 12:03

Öhm, ok. Also noch mal zur Erinnerung. Die beiden Figürchen sollen einmalige Arbeiten sein. Von daher wollte ich son bissl auf die Geldbörse schauen. Lohnt sich sonst für mich nicht, das ganze Zeug anzuschaffen.

Aber danke.

NEMESIS - 22/9/2012 um 12:36

Hi Hi!

Cerberus du wirst auch nicht viel brauchen  :thumbup:
Ein bißchen feines Schleifpapier zum Vorbereiten, Isopropanol oder Spiritus zum Reinigen und ein fusselfreies Tuch.

Da deine beiden Figuren nicht sonderlich groß sind kann man das ohne Probleme pinseln. Ich empfehle nach wie vor gebrauchsfertige Airbrushfarben
auch für "Nur-Pinsler" vergesst den Revell TRANSFORMER. Vallejo, Createx, ProColor sowas müsst ihr benutzen kostet nicht viel mehr wie die Revell Dosen.
Wenn man diese noch (leicht!) nachverdünnt bekommt man mit etwas Übung airbrushgleiche Oberflachen mit dem Pinsel hin.
Für den Anfang auch immer Acryl, da deutlich einfacher zu handhaben  :thumbup:

Cerberus - 22/9/2012 um 15:20

Cool  :-) Danke für die umfassende Auskunft. Dann werde ich die Tage mal die Innenstadt unsicher machen. In einem Bastelladen sollte man doch eigentlich fündig werden.

Dieses Thema kommt von : New Transformers Archive
https://ntf-archive.de

URL dieser Webseite:
https://ntf-archive.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=32&tid=770