Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Generation One » Optimus Primes Tod - Wieviel Mitschuld trägt Hot Rod? Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Optimus Primes Tod - Wieviel Mitschuld trägt Hot Rod?

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 11/5/2020 um 18:12 New 

Im Rahmen der 51. Episode der Teutonicons haben wir uns vorgenommen, dem NTF-Forum wieder etwas Leben einzuhauchen. Hier also der erste Schritt in diese Richtung und der Versuch, eine schöne Diskussion loszutreten.

Der Ort: Autobot City
Die Zeit: Das Jahr 2005
Die Situation: Die Decepticons haben die Stadt überfallen, Optimus kommt mit den Dinobots zu Hilfe, es kommt zum großen Endkampf gegen Megatron. Am Ende liegt Optimus tot auf dem OP Tisch.

Die Fakten:
- Optimus wurde von Megatron durch mehrere Schüße in den Torso tödlich verwundet.
- Zu diesem Zeitpunkt hatte Megatron den jungen Autobot Hot Rod als Schutzschild genommen, weswegen Prime nicht zurückschoß.
- Direkt davor schien Megatron hilflos auf dem Boden zu liegen und war Optimus ausgeliefert. Er flehte um Gnade, um zu verschleiern dass er nach einem für Prime nicht sichtbaren Blaster greifen wollte.

Die Diskussion: wieviel Mitschuld trägt Hot Rod am Tod von Optimus Prime

Meine persönliche Einschätzung: wenig bis keine.
Begründung: Hot Rod sah den Blaster, nach dem Megatron greifen wollte, während Optimus damit beschäftigt war eine dramatische Rede zu schwingen, anstatt Megatron wegzupusten. Er versuchte einzugreifen, leider erfolglos. Megatron überwältigte ihn, während der gerade mal ein paar Schritte entfernt stehende Optimus nur wild mit dem Blaster fuchtelte, anstatt sich in den Nahkampf zu stürzen und Megatron den Blaster zu entreißen.

http://www.transformers-universe.com/content/images/TFMovie1986_OptimusMegatron.jpg

Außerdem:

http://www.transformers-universe.com/content/images/TFMovie1986_HotRodMegatron.jpg

Hot Rod verdeckt vielleicht 1/3 von Megatrons Körper. Somit hätte es für Optimus eigentlich einfach sein sollen (speziell da er wie gesagt nur wenige Schritte entfernt stand) das Feuer zu erwidern ohne Hot Rod zu gefährden.

Schlußfazit: Hot Rod hat Optimus' Tod nicht herbeigeführt. Optimus hat sich dumm verhalten und es somit Megatron ermöglicht, ihn zu töten. Hot Rod ist lediglich beim Versuch gescheitert, ihn zu retten.

Argumente Pro oder Contra?

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 3062
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 11/5/2020 um 20:44 New 

Bin da komplett bei dir, Optimus wäre so oder so von Megatron angeschossen worden (auch wenn er mit Hot Rod als Schutzschild wohl ein paar Schuß mehr frei hatte).

Ich denke, jedenfalls mit den ganzen heutigen Interpretationen der Story, das Optimus wirklich drüber nachgedacht hat ob er den Krieg mit Megatrons Gefangennahme beenden könnte :tanz:

Excelsior!

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 21
Registriert: 22/11/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 07:22 New 

Sogern ich widersprechen möchte... alles was Du schreibst, stimmt.

Andererseits wäre es nicht Optimus Prime, wenn er seinen sm Boden liegenden und um Gnade flehenden Gegner kaltherzig hinmeucheln würde. Und als Hot Rod in die Szenerie platzt, ist der empathische Optimus einfach außerstande, dessen Leben zu riskieren.

Von daher... irgendwie hat Hot Rod zumindest mal eine Teilschuld.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 09:06 New 


Zitat von bioDROID, am 12/5/2020 um 07:22
Sogern ich widersprechen möchte... alles was Du schreibst, stimmt.

Andererseits wäre es nicht Optimus Prime, wenn er seinen sm Boden liegenden und um Gnade flehenden Gegner kaltherzig hinmeucheln würde. Und als Hot Rod in die Szenerie platzt, ist der empathische Optimus einfach außerstande, dessen Leben zu riskieren.

Von daher... irgendwie hat Hot Rod zumindest mal eine Teilschuld.


Nachvollziehbar, aber wenn wir das voraussetzen (also dass Optimus den wehrlosen Megatron nicht einfach töten wollte), dann wäre er auch ohne Hot Rods Eingreifen zumindest mal angeschossen worden. Also auch hier, bestenfalls minimale Mitschuld von Hot Rod, mehr als Aufgewogen durch seine Motivation, Optimus retten zu wollen.
http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 1423
Registriert: 10/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 11:30 New 

Ja, das stimmt.
Megatron hätte Optimus sowieso erwischt, allerdings hätte Hot Rod auch einfach auf Megatron schießen können anstatt zu ihm hin zu springen und mit ihm um den BLaster ringen zu wollen. Wäre einfacher gewesen.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 12:56 New 

Fassen wir zusammen: alle haben sich dänlich verhalten, selbst Megatron, der sich den Monolog des Triumphes dann auch nicht verkneifen konnte.

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 21
Registriert: 22/11/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 13:06 New 


Zitat von Philister, am 12/5/2020 um 09:06

Zitat von bioDROID, am 12/5/2020 um 07:22
Sogern ich widersprechen möchte... alles was Du schreibst, stimmt.

Andererseits wäre es nicht Optimus Prime, wenn er seinen sm Boden liegenden und um Gnade flehenden Gegner kaltherzig hinmeucheln würde. Und als Hot Rod in die Szenerie platzt, ist der empathische Optimus einfach außerstande, dessen Leben zu riskieren.

Von daher... irgendwie hat Hot Rod zumindest mal eine Teilschuld.


Nachvollziehbar, aber wenn wir das voraussetzen (also dass Optimus den wehrlosen Megatron nicht einfach töten wollte), dann wäre er auch ohne Hot Rods Eingreifen zumindest mal angeschossen worden. Also auch hier, bestenfalls minimale Mitschuld von Hot Rod, mehr als Aufgewogen durch seine Motivation, Optimus retten zu wollen.


Neeeeeee ich widerspreche. Denn das Handgemenge mit Hot Rod nahm Optimus die Sicht auf Megatrons Blaster. Ohne Hot Rod hätte erdiesen früher entdeckt und hätte den tödlichen Schuss vermieden bzw. wäre ihm ausgewichen.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 13:42 New 


Zitat von bioDROID, am 12/5/2020 um 13:06

Neeeeeee ich widerspreche. Denn das Handgemenge mit Hot Rod nahm Optimus die Sicht auf Megatrons Blaster. Ohne Hot Rod hätte erdiesen früher entdeckt und hätte den tödlichen Schuss vermieden bzw. wäre ihm ausgewichen.


Möglich, aber auch da muss die Frage erlaubt sein: warum ist Optimus dann nicht in den Nahkampf gegangen anstatt teilnahmslos daneben zu stehen (wie gesagt, max. 5 Schritte oder so) und mit dem Blaster zu fuchteln?
http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 224
Registriert: 29/3/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 12/5/2020 um 22:23 New 

Aus meiner Sicht ist Hot Rod maßgeblich Schuld an Optimus Tot. Prime hatte die Situation komplett unter Kontrolle. Er hatte seinen Blaster auf Megatron gerichtet und den Finger am Abzug. Megatron hätte erst nach dem verstecktem Blaster greifen, ihn dann auf Optimus richten und dann abdrücken müssen. Prime hätte nur abdrücken müssen. Er hätte sich auch sicher nicht von Megatrons gerede einlulen lassen und war sich auch garantiert bewusst das Megatron immer noch eine Gefahr darstellt und jeden Moment wieder angreifen könnte. Ohne die Ablenkung durch Hot Rod hätte Prime die entscheidenden Sekundenbruchteile gehabt um zuerst zu schießen oder zumindest auszuweichen und dann zu schießen.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 13/5/2020 um 12:31 New 

Möglich, aber da es Prime nicht einmal geschafft hat, aus fünf Schritten Entfernung einen bestenfalls 1/3 verdeckten Megatron zu treffen...

Darüber wie es gekommen wäre, hätte Hot Rod nicht eingegriffen, kann man sicherlich viel spekulieren (und auch sehr schlechte, als offizielles IDW Comic getarnte Fanfics schreiben), aber Hot Rod hat nun mal eingegriffen - mit besten Absichten - und Optimus hat in dieser Situation wirklich sehr schlecht reagiert.

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

Beiträge 281
Registriert: 9/11/2016
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 15/5/2020 um 19:17 New 

Optimus hätte Megatron selbstverständlich ganz souverän den Blaster aus der Hand geschossen und vor Gericht gestellt. Der Film wäre dann zuende gewesen.

In der dritten Staffel käme dann erst eine dreiteilige Folge, die genau das behandelt. Da hätte man viel altes Material recyceln können, das hätte Nelson Shin gefallen. FFOD hätte nur noch 2 Folgen gehabt, da Optimus (und Munka Spunka) mit den Tentakelviechern kurzen Prozess gemacht hätte. Hot Rod und seine Bande hätte man zu solchen pseudo-coolen Randcharakteren gemacht, die vielleicht mal eine gute Folge bekommen hätten. So wie früher Blaster und Tracks.
Starscream wäre kurz Anführer und kein Geist. Irgendwann schließlich doch, er wird ja versagen.
Und Unicron fliegt weiter sinnlos durch's All.

Dazu stellen wir uns diese tollen Stücke aus Season 3 vor:

https://www.youtube.com/watch?v=Uvww_drpyb4

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 16/5/2020 um 13:50 New 

Und jetzt bringen wir noch einen Hauch Verschwörungstheorie in das Ganze Thema:

http://www.transformers-universe.com/content/images/TFMovie1986_WhoShotOptimus.jpg

Megatron schießt mit einem Decepticon Blaster (lilane Laserstrahlen). Aber Optimus wird von orange-gelben Laserstrahlen getroffen, was auf eine Autobot Waffe schließen lässt.

Wer also hat noch auf Optimus Prime geschossen? Hot Rod kann es in diesem Fall nicht gewesen sein, befand er sich doch im Würgefriff von Megatron. Wer also hatte noch Interesse an Optimus' Tod?

Hauptverdächtiger: Ultra Magnus!

Während fast der gesamten Schlacht um Autobot City war er nicht zu sehen. Lag er im Hinterhalt, um seine Chance zu nutzen Optimus auszuschalten? War er scharf auf die Matrix? Und war er vielleicht deshalb nicht würdig, die Matrix zu öffnen, weil er sie sich auf niederträchtige Weise angeeignet hat?

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 224
Registriert: 29/3/2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 16/5/2020 um 14:33 New 

Wow, das mit der Laserstahlfarbe ist mir nie aufgefallen. Also mich hast du überzeugt. Magnus war in Wirklichkeit die ganze Zeit scharf auf die Matrix und hat sie bei der Übergabe auch nur so halbherzig abgelehnt, um nicht den Verdacht auf sich zu lenken. Aber er wusste genau das Prime sie ihm vererben wird.

Vermutlich war Kup auch involviert. Er sagt zwar das Hot Rod sich nicht einmischen soll, unternimmt aber auch nichts dagegen. Seine Aufgabe war es vermutlich sicherzugehen das sich Hot Rod einmischt, um für zusätzliche Ablenkung zu sorgen und Megtatron eine Gelegenheit zu geben auf Prime zu schießen, um ihn dann zu beschuldigen.



[Editiert am 16/5/2020 um 21:40 von Magmatron]

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12

Beiträge 281
Registriert: 9/11/2016
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 16/5/2020 um 18:44 New 


Zitat von Philister, am 16/5/2020 um 13:50
Und jetzt bringen wir noch einen Hauch Verschwörungstheorie in das
Hauptverdächtiger: Ultra Magnus!

Während fast der gesamten Schlacht um Autobot City war er nicht zu sehen. Lag er im Hinterhalt, um seine Chance zu nutzen Optimus auszuschalten? War er scharf auf die Matrix? Und war er vielleicht deshalb nicht würdig, die Matrix zu öffnen, weil er sie sich auf niederträchtige Weise angeeignet hat?



Und vielleicht lag da überhaupt keine Pistole, sondern ein getarnter Roboter. Welcher "Autobot" kann sich in eine Pistole verwandeln? Quickswitch!

Wenn man mal die Farben vergleicht, ist das schon offensichtlich:

https://s12.directupload.net/images/200516/ws44zxva.jpg

Sind Ultra Magnus' Robotmode und der Autotransporter gar nur 2 weitere Modi von Quickswitch, der eigentlich ein Decepticon namens Sixknight ist?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 13

Beiträge 3062
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 16/5/2020 um 20:27 New 

Könnte auch Sixshot gewesen sein.

In Transformers Headmasters wollte Ultra Magnus dann jegliche Spur beseitigen indem er Sixshot tötet, dieser war aber stärker :)

Excelsior!

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 14

Beiträge 281
Registriert: 9/11/2016
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 17/5/2020 um 13:39 New 

Und Quickswitch war (laut Werbespot) der Sohn von Sixshot. Ein gutes Komplott der beiden. ;)

Deshalb konnte diese fiese kleine Bratze das Geburtsdatum von Ultra Magnus auch nicht finden. Er hat schlicht noch garnicht existiert - das macht "Surprise Party" vielleicht zur wichtigsten Folge der ganzen Serie.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 15

Beiträge 997
Registriert: 16/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 17/5/2020 um 17:15 New 

Bei TFW2005 hat vor einiger Zeit jemand einen Thread erstellt mit der Fragestellung: Hätten die Autobots Hot Rod wegen Verrats hinrichten sollen, weil er Schuld an Optimus Primes Tod ist?

Die überwiegende Meinung war auch dort: Optimus ist selbst schuld, weil er lieber dramatische Reden geschwungen hat, statt darauf zu achten, was Megatron direkt vor seinen Augen macht.


Generell funktionieren solche Situationen in Filmen häufig nur durch den Schnitt der Szene. Die Kameraführung suggeriert ein eingeschränktes Blickfeld der Figuren, so als würde es so etwas wie peripheres Sehen nicht geben, oder die Figur, die gerade nicht im Sichtfeld der Kamera ist, braucht ewig, um auf eine mehrere Sekunden dauernde Aktion der Figur im Blickfeld der Kamera zu reagieren. Quasi so, als wäre Optimus immer dann im Pausenmodus, wenn die Kamera nicht auf ihn gerichtet ist.


Manche Filmanalysen würden solche Tricksereien beim Schnitt auf eine Stufe mit dem "Idiot Ball" oder dem "Idiot Plot" setzen: Beim "Idiot Ball" hat eine Figur für einen begrenzten Zeitraum der Handlung (eine Szene, eine Folge usw.) die Aufgabe, sich uncharakteristisch ("out of character") dumm oder naiv zu benehmen, damit die vom Autoren gewünschte Handlung funktioniert. Beim "Idiot Plot" haben sogar alle beteiligten Figuren die Aufgabe, sich uncharakteristisch ("out of character") dumm oder naiv zu benehmen, damit die vom Autoren gewünschte Handlung funktioniert.

Ein beliebtes Argument dazu lautet: "Es ist doch nur ein Film!" oder eben "sonst würde die Handlung nicht funktionieren!" Ein Gegenargument dazu lautet: "Wenn so etwas nötig ist, damit die Handlung funktioniert, ist vielleicht einfach nur die Handlung nicht gut geschrieben", oder positiver formuliert: "Eine gut geschriebene Handlung kommt auch ohne solche billigen Tricks aus, durch die die Figuren unnötig inkompetent erscheinen."


Ich hoffe, ich habe jetzt durch meine eingenommene Meta-Position nicht völlig den Spaß an der Diskussion zerstört. :)



[Editiert am 17/5/2020 um 17:20 von Nevermore]
http://i.imgur.com/QXg4h7B.jpg

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 16

Beiträge 7478
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 17/5/2020 um 17:48 New 

Keine Sorge, Nevermore. Wir wissen dass du mit Ultra Magnus unter einer Decke steckst und von der Schuldfrage ablenken willst. ;)

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 17

Beiträge 1423
Registriert: 10/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 18/5/2020 um 10:58 New 

:D
Was ihr schriebt ist ja schon super zu lesen. :partyon:

Für mich haben sich irgendwie beide dumm angestellt.
Optimus hat halt viel geredet, Hot Rod hat falsch gehandelt und Meg hat die Situation - von den Schreibern herbeigeführt - für sich zu nutzen gewusst.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 18

Beiträge 46
Registriert: 4/9/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/5/2020 um 13:25 New 

So wie es war so war es wunderbar! :D
Was wäre aus den Decepticons geworden, wenn OP Megs erschossen hätte? Hätte es meiner Sicht nur Sinn gemacht wenn er dann bei den Decepticons der Boss geworden wäre. Hinter Megatron gabs ja nur Großmaul/Trottel Starscream der die Nachfolge hätte antreten können, alle anderen Decepticons waren Geistig und körperlich nicht Imstande gewesen um Prime und den Autobots auf Dauer was entgegensetzen zu können, deswegen war ja auch Starscreams Regentschaft gleich wieder vorbei. Ich fands Perfekt so wie es war!

Optimus wurde durch den Tod nochmal deutlich beliebter und jeder wollte wissen was danach kommt, natürlich auch (Verkaufsstrategie vom Unternehmen). Ob Hot Rod, Magnus und co. Rache nehmen werden usw..

Ich glaube es wäte nicht das geworden was es war, wenn Megs statt Optimus getötet worden wäre. Megatron zu töten, hätte den Charakter so wie er war, von Optimus Prime zerstört und wahrscheinlich dann auch die Sere.



[Editiert am 21/5/2020 um 13:29 von Megatron]
"You're either lying... or you're stupid." Megatron
"Im stupid, Im stupid!" Starscream

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 19
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Generation One » Optimus Primes Tod - Wieviel Mitschuld trägt Hot Rod? Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,175 Sekunden, mit 318 Datenbank-Abfragen