Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Beast Machines Beast Changer (alias Savage Noble) Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: Beast Machines Beast Changer (alias Savage Noble)

Beiträge 7553
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 17/11/2020 um 17:06 New 

http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/BMBeastChanger_Map.jpg
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Der recht einfallslose Name ‚Beast Changer‘ beschreibt einen der einzigartigsten Charaktere der Transformers Geschichte, nämlich den einzigen rein organischen Transformer, Savage Noble. Warum die Spielzeugfigur diesen Namen nicht tragen durfte weiß ich leider nicht. Auf jeden Fall ist Savage Noble alias Beast Changer alias Megatron (Spoiler Alarm!) eine recht obskure Figur einer eher vergessenen Spielzeugreihe, aber mein Kumpel Reyjin ist ein Fan von ihm (so irgendwie), was in der neusten Episode unseres Podcasts aufkam, insofernn war es jetzt Zeit, diese Figur mal genauer anzusehen. Los geht’s!

Robotermodus: Nun ist Robotermodus eigentlich der falsche Begriff, da Beast Changer ein komplett organischer Transformer ist, aber egal, ich bleibe bei meinem Format. Somit ist Beast Changers Robotermodus Noble, ein blauer Werwolf. Nun haben in Beast Machines die Transformer weniger transformiert und mehr gemorpht. Noble wird vom blauen Wolf zum roten Drachen und natürlich kann die Figur diese komplette Farbveränderung nicht so einfach nachvollziehen. Somit ist Noble eine Figur mit blauem Kopf, blauer Brust, und blauen Akzenten an Armen und Beinen, aber der Rest von ihm ist Rot.

Als Figur ist Noble ziemlich gut beweglich, an der Stelle keine Probleme, und obwohl er doppelte Kniegelenke hat, hat er einen stabilen Stand. Das Maul des Wolfkopfes kann sich öffnen und schließen. Er hat keinerlei Waffen außer seinen Klauen, sehr große Klauen die ganz klar die von Savage sind, aber trotzdem cool aussehen. Ist auch TV getreu, denn da hatte Noble sonst auch keinerlei Waffen. Über den Spark Kristal an seinem Oberarm (eine Mischung aus Vehicon und Maximal Symbol) kann man eine federgetriebene Klauenattacke auslösen.

Technisch gesehen hat Noble außerdem noch Flügel auf dem Rücken (eigentlich die von Savage), aber obwohl sie auf der einen Seite blau sind, passen sie nicht wirklich zum Look aus der TV Serie. Somit lässt man sie am besten einfach ab. Wenn er beginnt sich zu Savage zu transformieren macht man sie dann wieder dran, auch in der Serie war das ja meistens das erste Zeichen, dass sich Noble in Savage verwandelt. Unterm Strich somit: vermutlich die bestmögliche Noble Figur, bedenkt man die eigentlich unmögliche Transformation, die die Figur mittragen muss.

Alternativmodus: Noble verwandelt sich in den Drachen Savage, eine rote Bestie mit kräftigen Vorderbeinen und einem am Boden schleifenden Schwanz (eigentlich zwei Schwänze). Man kann, so man will, aus Savage auch einen vierbeinigen Drachen machen, aber dem TV Vorbild nach ist er nur zweibeinig. Seine großen Kiefer kann man über einen Federmechanismus aufschnappen lassen und die Vorderbeine behalten die volle Beweglichkeit aus dem Robotermodus. Die Flügel sind leider komplett unbeweglich und den Schwanz kann man zwar ein wenig posieren, aber nicht viel.

Unterm Strich hier somit: eine große Ähnlichkeit mit dem TV Charakter und praktisch keine sichtbaren Wolfteile (das meiste Blau verschwindet unter den Flügeln), aber nicht wirklich viel, was Spielspaß bietet.

Bemerkungen: Nachdem Megatron im Finale der ersten Staffel von Beast Machines scheinbar gestorben war, erschien ein neuer Charakter bei den Maximals, ein blauer Wolf namens Noble. Die Tatsache dass Noble ständig in Megatrons alten Kommandostand einbrechen wollte und sich bei Streß in einen roten Drachen verwandelte (genau wie Megatron), war ein Rätsel dass die Maximals nicht lösen konnten. Überraschung, wie sich rausstellte war Noble Megatrons organische Hälfte und er kehrte dann auch flink zurück, um die Guten wieder zu bedrohen. Sein abgelegter organischer Körper blieb jedoch lebendig, wenn auch zu einem hirnlosen Biest reduziert. Savage, wie er nun hieß, half seinem Freund Nightscream und opferte sogar sein Leben, um ihn vor Megatron zu schützen.

Als Spielzeug ist Beast Changer mit gemischten Gefühlen zu betrachten. Ich würde ihn mal als wirklich, wirklich guten Versuch bezeichnen, eine TV Figur umzusetzen, die eigentlich fast unmöglich umzusetzen ist. Bonuspunkte für den guten Versuch, Hasbro, aber das Endresultat ist dann trotzdem etwas, womit denke ich nur wirklich beinharte Beast Machines Fans (bzw. Biest Ära Fans allgemein) wirklich was anfangen können. Wer kein Fan der Beast Transformer ist, für den ist diese Figur sicherlich nichts. Und selbst wenn ihr es seid, auch dann will ich nicht versprechen, dass ihr diese Figur mögen werdet. Persönlich habe ich ihn mir wegen seiner Einzigartigkeit geholt, das war der Hauptgrund.

Gesamtnote: 3+



Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU!

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Beast Machines Beast Changer (alias Savage Noble) Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,337 Sekunden, mit 265 Datenbank-Abfragen