Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: G1 Mega-Pretender Crossblades Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: G1 Mega-Pretender Crossblades

Beiträge 7553
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 14/9/2020 um 11:02 New 

http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/G1Crossblades_Map.jpg
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Nur wenige erinnern sich noch an die Mega Pretender (und die, die es tun, versuchen sie zu verdrängen). Ausnahme ist natürlich Thunderwing, aber Crossblades ist nicht Thunderwing. Somit darf er sich in die Ränge der zahlreichen Charaktere einreihen, die während der G1 Gimmick-Jahre rauskamen und dann direkt wieder vergessen wurden. Vor kurzem hatte ich jedoch die Gelegenheit einen praktisch kompletten G1 Crossblades von TF-Sammler Jörg Zmmermann zu kaufen, somit ist es jetzt Zeit unsere Erinnerung an die G1 Mega Pretender aufzufrischen. Los geht’s!

Innerer Roboter: Der eigentliche Crossblades ist ein kleiner Roboter in orange und beige. Aufgrund der Beschränkungen des Pretender Gimmicks ist er sehr schlank und seine Transformation recht simpel. Seine Beweglichkeit beschränkt sich auf die Arme, die er an den Schultern bewegen kann, und die Beine, die er etwas spreizen kann. Nicht schlecht für die Zeit, aber auch nicht toll. Crossblades hat zwei große Kanonen als Waffen dabei.

Er verwandelt sich, indem er die Arme anlegt und die Beine verbindet, also im Prinzip legt er sich auf den Bauch. Dieser Modus nennt sich „Überschall-Dragster“, sieht aber eigentlich mehr wie eine Art Raumjet aus. Die grünen Flügel sind ein Extrateil und Räder gibt es keine, also vermutlich eine Art Schwebeauto? Keine Ahnung. Auf jeden Fall nicht der schlechteste Altmode eines Pretenders, den ich je gesehen habe. Das Fahrzeug sieht tatsächlich wie eine Art Fahrzeug aus, nicht wie ein in der Hälfte gefalteter Roboter. Unterm Strich somit ein anständiger Robotermodus angesichts der Beschränkungen des Gimmicks, aber sicherlich nicht der Grund, diese Figur hier zu kaufen.

Pretender Hülle: Crossblades Pretender Hülle erinnert an eine Art Space Marine, der eine futuristische Kampfrüstung trägt. Mir gefällt besonders, dass sie einen Teil der Hülle so skulptiert haben, dass es aussieht als trage er eine Stoffuniform unter seinem Equipment. Schön gemacht. Allerdings hat er eine Menge Anhängsel dabei und auch einen recht großen Rucksack. Wie alle Pretender ist auch er lediglich an den Schultern beweglich, ansonsten starr. Als Waffen hat er das Heck des Hubschraubers als Gewehr dabei, sowie das Flügel-Teil, das zum Fahrzeugmodus des inneren Roboters gehört. Insgesamt sieht er recht cool aus, aber die Menge an Anhängseln zieht ihn dann doch etwas runter.

Als Mega-Pretender kann sich Crossblades Pretender Hülle ebenfalls in ein Fahrzeug transformieren, in seinem Fall ein Helikopter. Es ist im Prinzip die auf dem Bauch liegende Hülle, deren Beine an Hüfte und Knie gefaltet werden um den hinteren Teil des Helikopters zu bilden. Crossblades innerer Roboter kann während der Transformation in der Hülle bleiben. Das Resultat ist ein Fahrzeug, das schon so irgendwie wie ein Helikopter aussieht, aber seltsam proportioniert. Die Rotorblätter sitzen sehr weit hinten auf einem Extrateil, die Kufen und Motoren sind (leicht zu verlierende) Extrateile und sowohl die Fäuste als auch Füße der Hülle sind von der Seite deutlich sichtbar. Somit ist dieses Gimmick eine witzige Idee, aber in der Umsetzung gibt es da doch ein paar Mängel, muss ich sagen.

Crossblades kann seine zwei Fahrzeugmodi zu einem größeren Superfahrzeug kombinieren. Somit verbinden sich der Helikopter und der Dragster zu einem... Helikopter mit Dragster vorne dran? Soll vermutlich so eine Art Super-Helikopter sein, sieht aber kaum anders aus als der normale Helikoptermodus.

Bemerkungen: Es war das Jahr 1989 und während die Welt das Ende des Kalten Krieges feierte, übernahmen Gimmicks die Transformers Spielzeugreihe. Jede Figur, die Hasbro in diesem Jahr rausbrachte, war entweder ein Micromaster oder ein Pretender. Und die Pretender wurden immer abgefahrener. Neben den „normalen“ Pretenders und den Pretender Classics gab es die Biest-Pretenders, die Pretender Monsters, Fahrzeug-Pretender, Ultra Pretender und dann auch noch die Mega-Pretender wie Crossblades. Einer von ihnen, Thunderwing, kam in den Comics groß raus, aber weder Crossblades noch sein Gimmick-Kamerad Vroom haben es zu mehr als ein paar Hintergrundauftritten in den Comics geschafft. Crossblades wurde von Takara zu Blue Bacchus umgestaltet und schaffte als dieser zumindest einen Gastauftritt in der Victory TV Serie. Immerhin.

Als Spielzeug ist Crossblades ... seltsam. Sehr seltsam. Auf lustige Art, allerdings. Er wird sicherlich keinen Preis für das beste oder innovativste Transformers Design aller Zeiten gewinnen, aber er macht Spaß auf eine späte-80er-Nostalgie Art und Weise. Vermutlich nichts für Fans der moderneren Transformers Reihen, aber für alteingesessene G1 Fans wie mich, die durch die Nostalgie-Brille blicken, dann doch irgendwie interessant. Somit unterm Strich: empfohlen für G1 Fans, die auch an den schrägsten Gimmicks dieser Zeit Spaß hatten. Für alle anderen dann vermutlich eher nicht.

Gesamtnote: 3+



Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: G1 Mega-Pretender Crossblades Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,135 Sekunden, mit 265 Datenbank-Abfragen