Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Generations Select Gulf (alias Skalor) Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: Generations Select Gulf (alias Skalor)

Beiträge 7553
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 18/3/2020 um 18:22   

http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/GenSelectGulf_Map.jpg
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik unten

Vorwort: Fischköpp, Fischköpp, wir alle lieben Fischköpp. Ganz besonders Fischköpp, die eigentlich transformierende Roboter aus dem Weltall sind. Richtig, oder? Gulf, besser bekannt als Skalor, ist ein umfangreiches Remold von Terrorcon Blot, somit wird sich diese Rezension auf die Unterschiede konzentrieren. Los geht’s!

Robotermodus: Gulfs eigentlicher Robotermodus ist mehr oder minder identisch mit dem von Blot. Er hat andere Unterarme und einen neuen Kopf, ansonsten unterscheidet er sich aber nur in der Farbe. Was übrigens die japanischen Farben sind, etwas anders als die der westlichen Version Skalor. Der große Unterschied findet sich dann zum einen in der Biesthülle auf dem Rücken, sowie in den Waffen. Gulfs Hülle ist ein gutes Stück größer als die von Blot, somit hat er auch einen größeren Rucksack und neigt in manchen Posen dazu, nach hinten zu kippen. Die andere Hülle kommt natürlich im Biestmodus voll zur Geltung, im Robotermodus macht sie nur einen Unterschied, wenn man ihn von hinten betrachtet.

Gulf hat eines mehr an Zubehör dabei als Blot. Natürlich die Combiner Hand (siehe unten), aber daneben nicht weniger als vier Waffen. Zwei Blaster, eine große doppelläufige Waffe, und ein Schwert. Die Blaster können in der Hand gehalten oder am Rucksack montiert werden. Die größere Waffe ist eigentlich der Schwanz seines Biestmodus. Das Schwert sieht ein wenig seltsam aus, was daran liegt dass es eigentlich ein Sechstel eines größeren Schwertes ist, dem von King Poseidon / Piranacon. Trotzdem sieht Gulf voll bewaffnet richtig gut aus und kann seine beiden Blaster auch als Hüftkanonen verwenden, wenn man will.

In Summe also macht Gulf das Beste aus einer ohnehin schon guten Figur, hier also keine Beschwerden. Daumen hoch für den Robotermodus.

Alternativmodus: Gulf verwandelt sich in ein Roboter-Quastenflosser-Monster, besser kann ich es nicht umschreiben. Anders als der Fisch, dem er so ein wenig nachempfunden ist, hat er Beine und recht verschrobene Proportionen. Hier fällt die neue Biesthülle voll ins Gewicht, denn die Figur sieht hier völlig anders aus als Blot, als wäre sie eine komplett neue Figur. Somit haben wir hier ein Fischmonster auf zwei Beinen mit Geschützen an den Seiten des Kopfes. Mehr braucht man hierzu eigentlich nicht sagen. Sehr schön, ich liebe es.

Gulf hat außerdem einen dritten Modus, wo er zu einer Waffe für einen Combiner wird. Eigentlich ist es die gleiche Verwandlung wie in den Bein-Modus, nur dass anstatt eines Fußes die beiden Blaster hinten eingestöpselt werden. Die größere Kanone kommt hinten an den Kopf und der große Combiner-Port zeigt nach unten, damit man ihn in den Handrücken der Combiner Faust einstöpseln kann. Vielleicht nicht der eleganteste Waffenmodus aller Zeiten, aber dem G1 Original gegenüber sehr vorbildgetreu, insofern geht das klar.

Combiner Modus: Gulf wird zu einem Arm, einem Bein, oder einer Waffe für den Combiner King Poseidon (oder einem beliebigen anderen Combiner Wars Combiner). Mehr dazu wenn ich alle sechs Seacons beisammen habe.

Bemerkungen: Die Seacons waren im amerikanischen G1 Cartoon nie dabei. Sie hatten ein paar Gastauftritte in den Marvel Comics (wo sie meistens geschrottet wurden), aber ihren größten Auftritt hatten sie im japanischen Masterforce Cartoon (wo sie auch meistens geschrottet wurden). Ihr Anführer Turtler (Snap Trap) war der einzige „echte“ Transformer im Team, die anderen Seacons, inklusive Gulf, waren lediglich leblose Drohnen, die auch nie in den Robotermodus transformierten. Sie waren quasi die Redshirts der Serie und in der Regel wurden sie bei jedem Auftritt recht schnell zerstört. Es gab aber immer noch mehr von ihnen.

Was die Figur selbst angeht, hier hat Takara-Tomy wirklich gute Arbeit geleistet, aus einer bestehenden Figur mit Hilfe von neuem Zubehör und einer neuen Biesthülle eine fast komplett neue Figur zu schaffen. Ob man diese Figur mag hängt natürlich ein wenig davon ab, dass man eine gewisse Affinität für die Transformers der späten 80er hat. Also die, wo jeder Anflug von realistischen Alternativmodi über Bord geworfen wurde und wir nur noch Science Fiction Fahrzeuge und Robotermonster hatten. Wer das mag, für den ist Gulf auf jeden Fall eine Empfehlung. Und außerdem braucht man ihn natürlich, um King Poseidon zu komplettieren.

Gesamtnote: 1-


Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU!

http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Generations Select Gulf (alias Skalor) Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,149 Sekunden, mit 265 Datenbank-Abfragen