Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Titans Return Galvatron Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: Titans Return Galvatron

Beiträge 7553
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 29/9/2020 um 18:12 New 

http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/GenerationsGalvatronTR_Map.jpg
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Je nach Medium ist Galvatron eine zukünftige Version von Megatron, ein Zeitreisender, ein Barbar aus Cybertrons tiefster Vergangenheit, ein Wahnsinniger, ein dimensionsreisender Vorbote Unicrons, oder irgendeine Kombination aus all dem. Und da wir ja wohl in der War for Cybertron Kingdom Serie jetzt bald einen neuen Galvatron bekommen, ist es überfällig uns endlich mal die letzte Galvatron Figur anzusehen, die uns Hasbro spendiert hat. Los geht’s!

Robotermodus: Auf den ersten Blick scheint Galvatron eigentlich alles zu haben, was ein Galvatron so braucht. Groß und lila-grau? Passt. Große orange Wumme am Arm? Passt. Große graue Stiefel mit abnorm großen Knieschützern des Grauens? Passt. Graue Anhängsel am Rücken? Passt. Panzerketten hinten an den Armen? Passt. Ja, sieht wirklich nach einem Galvatron aus, jetzt müssen wir uns nur noch den Kopf angucken und... oh, was ist das denn für ein Ding?

Wie alle Titans Return Figuren von der Deluxe Klasse aufwärts ist auch Galvatron ein Headmaster. Und da alle Headmasters der Reihe gleichgroß sind, haben größere Figuren wie Galvatron dann zusätzliche Teile dabei, die hochklappen um den Kopf größer wirken zu lassen. In Galvatrons Fall ist das allerdings ein schlecht sitzendes lila Kopfteil, das nicht nur furchtbar aussieht, sondern auch die Beweglichkeit des Kopfes fast komplett einschränkt. Nur um wenige Grad lässt sich der Kopf noch drehen. Man kann das Kopfteil natürlich auch eingeklappt lassen, aber dann hat man einen komplett grauen Kopf, der wie eine Mischung aus Megatron und Galvatron aussieht, und nicht wirklich zum Rest des Körpers passt.

Das Ganze ist umso schlimmer, weil Galvatron vom Kopf mal abgesehen eine recht gute Figur abgibt. Ein paar hohle Unterarme, okay, aber er ist gut beweglich und sieht vom Hals abwärts echt cool aus. Er hat alles, was ein Galvatron so braucht und ist eine der wenigen Figuren dieser Zeit mit beweglichen Füßen. Leider kann nichts davon darüber wegtäuschen, dass er einen echt furchtbaren Kopf hat. Somit unterm Strich für den Robotermodus: toller Körper, aber der Kopf ist ein Totalausfall.

Alternativmodus: Der originale G1 Galvatron war ein Triple Changer und wurde zu einer großen Kanone, sowie einer Handwaffe. Der Handwaffenmodus wurde vom Cartoon komplett und von den Comics größtenteils ignoriert, die meisten erinnern sich nur an die Kanone. Titans Return Galvatron hat auch einen Kanonenmodus, der dem G1 Vorbild ziemlich nahe kommt. Im Prinzip ist es der liegende Roboter, die Arme werden zu Standbeinen mit Panzerketten, die Beine verbinden sich zum Heck der Kanone. Ob man diesen Modus jetzt mag oder nicht ist sicherlich Geschmackssache, aber er ist eine gute Nachbildung des Modus, den wir in Cartoon und Comics sahen, somit hier keine Beschwerden.

Da scheinbar alle Titans Return Voyager-Klasse Figuren zwangsweise Triple Changer sein mussten, hat Galvatron auch einen dritten Modus. Keine Handwaffe, nein, sondern ein Weltraumjet. Wieso? Keine Ahnung, vielleicht als Hommage an den brillanten Energon Galvatron, wer weiß. Auf jeden Fall hat der Jet die große orange Wumme vorne, darüber ein Cockpit für den Titan Master. Solange man sich das Ding nur von vorne ansieht, ist es ja noch irgendwie ganz okay. Von der Seite oder von hinten betrachtet allerdings, kommt man nicht umhin zu bemerken, dass der gesamte hintere Jet nur aus den gespreizten Roboterbeinen besteht. Somit... ja, netter Versuch, aber ein Modus, dessen Existenz man getrost ignorieren kann.

Partner: Galvatrons Kopf wird zu einem separaten Roboter namens Nucleon, ein Titan Master. Nucleon ist ein typischer Titan Master und soll wohl aussehen wie Megatron. Bis auf die Augen ist er allerdings komplett grau, was die Details ziemlich verschluckt.

Upgrade Set: Die Figur war kaum raus, da machten sich schon die ersten Leute daran, Upgrade Sets zu schaffen, um dieses furchtbare Kopfteil mit einem anständigen Helm zu ersetzen. Es gibt diverse Varianten auf Shapeways, sowie ein Set von Toyhax, welches ich mir gegönnt habe. Ein zweiteiliger Helm ersetzt das Kopfteil und das macht für mich einen riesigen Unterschied. Außerdem gab’s dann noch ein paar zusätzliche Toyhax Sticker, die Roboter und Kanone noch etwas aufwerten, und in Summe habe ich somit einen anständigen Galvatron. Nicht perfekt, aber um Welten besser als vorher.

Bemerkungen: Wie schon oben erwähnt gibt es diverse Versionen von Galvatron in unterschiedlichen Medien. Die meisten von ihnen waren früher mal Megatron (oder ein Klon von Megatron) und wurden vom Chaosbringer Unicron in eine neue, stärkere Form reformatiert.

Es gibt ja so einige G1 Fans, die mit der dritten Staffel des Cartoons nicht so wirklich warm werden, insofern ist es wenig überraschend, dass wir deutlicher weniger Galvatron als Megatron Figuren haben. Bewegt man sich ausschließlich in der G1 Welt, dann ist das hier sogar erst der dritte Mold, den wir für diesen Charakter bekommen haben. Er kam als Teil der Titans Return Serie raus und obwohl ich viele, viele Figuren aus dieser Serie wirklich gut fand, zeigt Galvatron leider, dass nicht jede davon um jeden Preis ein Headmaster hätte sein müssen.

In Summe also: Galvatron ist jetzt keine schlechte Figur, aber das Headmaster Gimmick war eine wirklich, wirklich schlechte Idee hier. Der Drittmodus ist nicht sonderlich toll, aber damit kann man leben, er schadet der Figur nicht. Unterm Strich somit: die Figur ist durchaus eine Anschaffung wert, allerdings nur wenn man sich gleichzeitig eines der vielen Upgrade Sets für den Kopf besorgt. Mit ordentlichem Kopf ist Galvatron gut (wenn auch noch mit Luft nach oben), aber ohne Upgrade kann man ihn getrost liegen lassen.

Gesamtnote: 3- (Original) / 2 (mit Upgrade)



Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU!



[Editiert am 29/9/2020 um 18:14 von Philister]
http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: Titans Return Galvatron Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,144 Sekunden, mit 265 Datenbank-Abfragen