Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Teletraan Board

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: War for Cybertron Earthrise Cliffjumper Nach unten

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Phils Kritik zu: War for Cybertron Earthrise Cliffjumper

Beiträge 7553
Registriert: 2/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 21/12/2020 um 22:06 New 

http://www.transformers-universe.com/content/images/Imagemaps/EarthriseCliffjumper_Map.jpg
Mehr Bilder gibt's durch Klick auf die Grafik oben

Vorwort: Cliffjumper, ein Bot der meines Wissens nach niemals wirklich von einer Klippe gesprungen ist oder dies auch nur in Erwägung gezogen hat, ist hauptsächlich als das ewige rote Repaint des deutlich berühmteren Bumblebee bekannt. In den letzten Jahren wurde er außerdem bekannt als der Bot, der normalerweise direkt am Anfang des Films oder der TV Serie stirbt. In War for Cybertron ist bisher allerdings (noch) nicht gestorben und außerdem hat er es geschafft, noch vor Bumblebee in den Spielzeugregalen zu landen. Sehen wir uns also die neuste Version des sterbegefährdeten roten Bots an. Los geht’s!

Robotermodus: Fangen wir mal mit dem Offensichtlihen an: Cliffjumper ist für eine Deluxe-Klasse Figur sehr klein. Er ist vielleicht sogar die kleinste Deluxe-Klasse Figur, die ich je in Händen hatte. Natürlich steckt so einiges der fehlenden Masse in seiner großen Bazooka, aber dazu später mehr. Die Figur selbst ist wirklich, wirklich klein für eine Deluxe-Klasse Figur. Das musste mal gesagt werden.

Von der Größe aber abgesehen ist Cliffjumper eine exzellente Figur. Die Beweglichkeit ist einfach toll, Cliffjumper kann problemlos alle möglichen Posen einnehmen. Rennen, treten, und selbst auf dem Bauch in der Scharfschützenposition liegen, alles kein Problem für den Roten. Und vom Look her ist er ganz klar Cliffjumper, kein Zweifel, vom kastenförmigen Look bis zu den Motorhauben-Füßen. Sehr schön gemacht. Der einzige kleine Nachteil, zumindest aus meiner Sicht, ist dass Cliffy bei der Transformation etwas Parts-forming mit drin hat. Das Heck des Autos wird beim Verwandeln abgenommen und ihm dann an den Rücken gesteckt. Allerdings kann er es auch als eine Art Schild am Arm tragen, was recht cool aussieht.

Reden wir nun über Cliffjumpers große Bazooka, angelehnt an die große Waffe mit der er im originalen Transformers Piloten (erfolglos) versuchte, Megatron abzuknallen. Die Waffe besteht aus insgesamt fünf Teilen und kann auseinandergenommen werden. Dann hat man zwei kleinere (aber immer noch recht große) Handwaffen, ein aufklappendes drittes Teil, welches auf Cliffjumpers Rücken verstaut wird, sowie zwei kleine Teile, die als Standfuß für die Waffe dienen. Insgesamt eine recht coole Waffe, aber ich bin mir nicht sicher, dass sie so groß hätte sein müssen.

Unterm Strich also: eine sehr gute Figur, vielleicht der beste G1 Cliffjumper im Rootermodus den ich bisher gesehen habe. Die Tatsache, dass er klein ist, passt zum Charakter, somit hier kein Punktabzug von mir. Ich hätte es noch gut gefunden, wenn sie irgendwie seine bekannte Glas-Gas-Pistole in die große Waffe mit eingebaut hätten, aber das ist jetzt wirklich pingelig. Also Daumen hoch für den Robotermodus, schön gemacht.

Alternativmodus: Natürlich verwandelt sich Cliffjumper in einen kleinen roten Sportwagen, genau wie in den Tagen von G1. Die Transformation ist recht geradlinig, keine großen Überraschungen, und auch nicht wirklich kompliziert. Das resultierende Auto sieht ziemlich gut aus und ist nicht so deformiert wie das G1 Original. Viel mehr kann ich über das Auto nicht schreiben, es ist ein roter Sportwagen. Ihr wisst wie sowas aussieht.

Die große Bazooka lässt sich jetzt nicht wirklich im Auto verstecken, aber man sie oben drauf als Waffe montieren oder sie auch auseinandernehmen und so Cliffjumper so etwas ähnliches wie einen dritten Modus verpassen. Wir haben für die Vorderräder ein paar Kufen, sowie für die Hinterräder ein paar Triebwerke. Dies erinnert an die Zeit als die G1 Autobots ihre Automodi modifizierten, um damit über das Wasser zu fahren. Ein lustiges Gimmick, aber jetzt nichts was ich unbedingt gebraucht hätte. Insgesamt aber ein guter Automodus.

Bemerkungen: Cliffjumper war in G1 Teil der originalen Crew der Arche und seitdem war er in praktisch jeder G1-basierten Transformers Serie mit dabei. Wie oben schon erwähnt stirbt er in letzter Zeit recht gerne, aber ansonsten ist er eben einfach das rote Bumblebee Repaint (wenn er nicht gerade von The Rock gesprochen wird). Cliffjumper war in der ersten Staffel der Netflix War for Cybertron Serie dabei, aber nur mit einem Kurzauftritt. Aber hey, er ist dabei nicht gestorben, das ist doch schon was.

Als Figur ist Cliffjumper ziemlich gut, eine tolle Version des Charakters, und einfach eine gute Figur insgesamt. Manche Leute stören sich vielleicht daran, dass er für eine Deluxe-Klasse Figur sehr klein ist, aber das ist auch schon der einzige Punkt, wo er angreifbar ist. Wer also Cliffjumper, Auto-Transformer oder einfach gute Transformers Figuren mag, der kann sich Cliffjumper mal angucken. Und anders als gefühlt 50% aller Earthrise Figuren ist er auh kein Exclusive irgendeiner Art. Dafür gibt’s gleich nochmal Bonuspunkte.

Gesamtnote: 2+


Ihr besitzt diese Figur? Bewertet sie auf TFU!



[Editiert am 21/12/2020 um 22:09 von Philister]
http://www.transformers-universe.com/content/images/NewSignatureTeutonicons.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Stamm Reviewer » Philister » Phils Kritik zu: War for Cybertron Earthrise Cliffjumper Nach oben


mxBoard 2.4., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Seitenerstellung in 0,140 Sekunden, mit 265 Datenbank-Abfragen